EMPURIABRAVA, 02.10.2022 - 22:04 Uhr

Die heiligen Regeln des "pa amb tomàquet" - des katalanischen “Brot mit Tomate”

KATALONIEN / SPANIEN: Wenn Sie einen Katalanen fragen, was die beste katalanische Erfindung aller Zeiten ist, werden wahrscheinlich neun von zehn antworten: "pa amb tomàquet! -(Brot mit Tomate). Mehr als ein einfaches Rezept, eine kulinarische Technik oder ein Brauch ist die Geste, Tomaten auf das Brot zu streichen, ein Zeichen katalanischer Identität.

Der Ursprung des Rezepts ist inspiriert von Brot und Öl, der Verbindung zweier grundlegender Zutaten der mediterranen Küche, die aus dem griechischen Erbe stammen. In den Küchen der iberischen Halbinsel war die Tomate jedoch bis zum 18. Jahrhundert nicht vertreten. Die erste schriftliche Erwähnung dieses Rezepts stammt aus dem Jahr 1884, als in einem typischen Bauernhaus das zwei Tage alte Brot mit Tomaten bestrichen wurde, um es weicher zu machen und dann mit einem guten Spritzer Öl versehen wurde. Es war Teil der alltäglichen Küche des Bauernhauses, in der es darum ging, das Beste aus den Produkten herauszuholen und so wenig Lebensmittel wie möglich wegzuwerfen.

Da wir nun wissen, dass das Tomatenbrot nicht nur eine Anekdote ist, sondern eine Delikatesse, die in jedem Restaurant und jeder Bar in Katalonien zu finden ist, erklären wir Ihnen in sechs einfachen Schritten, wie man es zubereitet, damit Sie nicht (unwissentlich) ein Symbol mit einer mehr als vierhundertjährigen Geschichte trivialisieren.

1. Das Brot. Man kann es zwar mit allen Brotsorten zubereiten, aber wenn Sie auf der Suche nach Herkunft, Wahrheit und Tradition sind, wählen Sie das Bauernbrot. Oh, und ganz wichtig: Er muss getoastet werden.

2. Salz. Nach Geschmack auf das Brot streuen, bevor man die Tomate hinzufügt, damit sie sich beim Reiben gut verteilt.

3. Die Tomate. Es ist sehr wichtig, Tomàquet de ramallet oder de penjar (Strauchtomaten oder Hängetomaten) zu verwenden. Durch das Abhängen verlieren sie ihren Säuregehalt und das klassische Wasser im Fruchtfleisch, wodurch ein viel intensiverer Geschmack erhalten bleibt. Schneiden Sie sie kreuzweise ein und reiben Sie sie auf das Brot. Sie werden sehen, dass Sie nach der Verwendung die Schale praktisch in der Hand halten und das Brot gut angefeuchtet ist.

4. Öl. Der letzte Punkt. Es muss natives Olivenöl extra sein. Sie können die Sorte (arbequina, picual, picuda...) und die Intensität je nach Geschmack oder dem Essen, mit dem wir das Brot mit Tomate begleiten werden, wählen.

5. Bon profit! (genießen Sie Ihr Essen). Vergessen Sie nicht, es zu sagen.

PS. Viele reiben ihr Brot auf einer Seite mit einer halben oder ganzen Knoblauchzehe ein. Das ist zwar im Originalrezept nicht vorgesehen, schmeckt aber unvergleichlich gut. Diesen kleinen Frevel wird der Gott des Tomatenbrots sicherlich verzeihen.

Montag 19. September 2022 19.09.22 18:26

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.