EMPURIABRAVA, 28.11.2022 - 20:37 Uhr

60 % des Tourismussektors könnte aufgrund des Anstiegs der Energiekosten schließen

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Der Tourismussektor der Provinz Girona warnt, dass 60 % der Unternehmen aufgrund der steigenden Kosten, die durch den Anstieg der Energiekosten verursacht werden, eine Schließung erwägen.

Antoni Escudero, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbands der Region Girona, erklärte, dass sich laut einer Umfrage unter den Mitgliedern die Stromrechnung im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt hat und die Gaskosten um 130 % gestiegen sind: "Das sind schockierende Zahlen". Der Sektor schließt den Sommer mit guten Beschäftigungszahlen ab, warnt jedoch davor, dass sich dies aufgrund des Kostenanstiegs nicht in gleichem Maße auf den Cashflow auswirken wird.

Eine der Herausforderungen für die Zukunft ist die Erholung des Luftverkehrs. Der Präsident des Patronats, Miquel Noguer, hat angekündigt, zwischen 2 und 2,5 Millionen Euro in die Förderung des Flughafens Girona zu investieren.

Montag 26. September 2022 26.09.22 18:25

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.