EMPURIABRAVA, 02.10.2022 - 22:22 Uhr

18 Verhaftungen und 20 beschlagnahmte Boote im Rahmen einer Operation gegen den Drogenhandel mit Epizentrum in Roses und Empuriabrava

EMPURIABRAVA / ROSES / KATALONIEN: Polizeiaktion gegen den Drogenhandel in der Provinz Girona mit Schwerpunkt in Roses, Empuriabrava und Salt. Wie nach ACN-Quellen (katalanische Nachrichtenagentur), die den Ermittlungen nahe stehen, bestätigt wurde, sind an der Operation Angehörige des Zollüberwachungsdienstes, der Mossos d'Esquadra und der Guardia Civil beteiligt. Die Ermittlungen begannen mit der Verfolgung von Verdächtigen, die an der Vorbereitung und dem Verkauf von Narco-Booten für kriminelle Organisationen, die mit Drogen handeln, beteiligt waren. Achtzehn Personen wurden verhaftet, etwa zwanzig Boote, mehr als 40.000 Euro Bargeld und verschiedene Drogen beschlagnahmt.

An der gemeinsamen Operation vom Dienstag waren bis zu drei verschiedene Polizeikräfte beteiligt. Agenten der Vigilancia Aduanera (Zoll), der Mossos d'Esquadra und der Guardia Civil nahmen daran teil. Die Ermittlungen, die unter der Aufsicht des Gerichts der ersten Instanz in Figueres stehen, begannen mit der Verfolgung der Spur von Kriminellen, die Drogenboote vorbereiteten und an kriminelle Organisationen verkauften, die sie für den Drogenhandel nutzten.

Die Ermittlungen konzentrieren sich auf Verdächtige, die für die logistische Unterstützung von Drogenhändlern beim Schmuggel von Drogen nach Spanien verantwortlich waren. Nach Angaben von Informanten waren sie für den Erwerb von Booten zuständig, verbesserten diese und bauten Motoren ein, um sie leistungsfähiger zu machen und verkauften sie dann an kriminelle Organisationen, die hauptsächlich im Haschischhandel in Südspanien tätig waren.

Die Ermittler vermuten, dass die Verhafteten legale Schifffahrtsunternehmen als Deckmantel für ihre Aktivitäten benutzt haben, um diese Drogenboote vorzubereiten. Die von diesen Firmen vorbereiteten Boote wurden den Schmugglern aus verschiedenen Teilen Kataloniens und dem nördlichen Teil der Autonomen Gemeinschaft Valencia geliefert.

Bei der Aktion wurden rund zwanzig Boote beschlagnahmt. Dazu gehören auch halbstarre Schiffe. Sieben Durchsuchungen wurden in Salt, Roses und auch im Yachthafen von Empuriabrava durchgeführt.

Nach einer ersten Bewertung der Operation wurden achtzehn Personen festgenommen. Nach Angaben von mit dem Fall vertrauten Quellen befinden sich unter ihnen sowohl Mitglieder der Gruppe, die die Drogenboote vorbereitet hat, als auch Drogenhändler. Bei den verschiedenen Durchsuchungen beschlagnahmten die Zollbehörden, die Mossos und die Guardia Civil außerdem mehr als 40.000 Euro, verschiedene Drogen (die genaue Menge wurde nicht bekannt gegeben) und einige Autos.

Der Fall wird derzeit untersucht. Es wird erwartet, dass die Verhafteten möglichst schnell den Gerichten vorgeführt werden.

Foto: Vigilancia Adeuanera

Mittwoch 21. September 2022 21.09.22 18:23

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.