EMPURIABRAVA, 06.02.2023 - 04:54 Uhr

Der Markt für Second-Hand-Kleidung boomt bei der jüngeren Generation

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Viele Kunden entscheiden sich zunehmend für Kleidung aus zweiter Hand. Der Grund dafür ist nicht nur der günstigere Preis, sondern auch die soziale und ökologische Komponente. Tatsächlich ist die Textilindustrie die am zweitstärksten verschmutzende Industrie der Welt und in Katalonien wird nur noch sehr wenig Kleidung selektiv gesammelt. Jeder Mensch verbraucht jährlich zwischen 21,5 und 26 Kilo Kleidung und 147.000 Tonnen Textilabfälle werden auf Mülldeponien entsorgt. Davon werden nur 12 % selektiv erhoben.

Der Geschäftsführer des katalanischen Modeclusters (Modacc), David Garcia, erklärt, dass "das Bewusstsein der Verbraucher in Nordeuropa in Richtung Süden sinkt und Second-Hand-Kleidung zunehmend als etwas Normales angesehen wird". "Früher war es nur etwas für Leute mit wenig Kaufkraft, aber jetzt wird es als etwas Begehrenswertes angesehen, und deshalb wird dieses Produkt von den Verbrauchern immer mehr akzeptiert", sagt Garcia.

Er erklärt auch, dass es auf europäischer Ebene mit der Anwendung der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) eine sehr wichtige Gesetzesänderung geben wird, die "die Hersteller verpflichten wird, alle im Textilsektor anfallenden Abfälle selektiv zu sammeln". Dies wird seiner Meinung nach "bedeuten, dass viele Teile, die jetzt in der grauen Tonne landen oder in der Müllverbrennung verschwinden, in Form von Secondhand-Produkten wieder auf den Markt kommen werden".

Was die Situation betrifft, in der sich die Marken befinden werden, glaubt García, dass sich eine "Chance" ergeben wird, da "das Produkt aus erster Hand aufgewertet wird und zu einem höheren Preis verkauft wird, als wir es gewohnt sind". Er ist der Ansicht, dass das Angebot an gebrauchten Waren sehr viel größer sein wird und dass im Gegensatz dazu das Angebot aus erster Hand "einen größeren emotionalen und wirtschaftlichen Wert" haben wird. Darüber hinaus stellt er fest, dass einige Marken auch die Möglichkeit eines Einstiegs in den Gebrauchtwarenmarkt prüfen.

Samstag 05. November 2022 05.11.22 17:42

          

Weitere Meldungen: