EMPURIABRAVA, 06.02.2023 - 04:54 Uhr

Bucht von Roses bietet bis zu sechzig Kilometer an Stränden und Buchten

BUCHT VON ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Die Bucht von Roses ist eine der bedeutendsten geografischen Landmarken des westlichen Mittelmeers. Seit 2011 gehört sie zum erlesenen Club der schönsten Buchten der Welt, ein von der Unesco anerkanntes Gütesiegel für Landschaftsqualität. Die Bucht befindet sich zwischen den Städten Roses und L'Escala und umfasst die Gemeinden Sant Pere Pescador und Castelló d'Empúries / Empuriabrava.

Dieses privilegierte Gebiet ist das touristische Epizentrum der nördlichen Costa Brava und wird von drei Naturparks umrahmt: dem Cap de Creus am östlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel, den Aiguamolls de l'Empordà, dem Feuchtgebiet am Übergang zwischen der Camargue und dem Ebrodelta, sowie dem Montgrí-Massiv, den Medes-Inseln und dem Baix Ter.

In diesem Übergangsgebiet finden sich Spuren aller mediterranen Zivilisationen, von der Prähistorie bis zur starken touristischen Entwicklung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. So finden wir zahlreiche megalithische Überreste mit Dolmen und Menhiren von der Verdera-Bergkette bis zu den Klippen des Cap de Creus; archäologische Stätten aus griechischer und römischer Zeit in der Zitadelle von Roses und in Empúries; mittelalterliche Dörfer wie Castellón und Sant Martí und Städte mit ausgeprägtem landwirtschaftlichen Akzent wie Sant Pere Pescador.

Insgesamt bieten die Bucht und ihre Umgebung fünfundvierzig Kilometer Strände, fünfzehn Kilometer Buchten von unschätzbarem landschaftlichen Wert und fünfzig Kilometer schiffbare Kanäle mit dem Wohnhafen von Empuriabrava als Bezugspunkt.

Von jedem hoch gelegenen Punkt der Region aus wirkt die Bucht der Rosen wie ein großer Mund, der seine Besucher anlächelt. Im Jahr 1964 veröffentlichte der in Figueres geborene Ingenieur Frederic Macau Vilar sein Theorem des Empordà, demzufolge im Golf von Roses zwei wohldefinierte Ellipsen in der Bucht des Empordà zu finden sind, was sie in die Nähe des Kanons geometrischer Schönheit rückt, den der Grieche Euklid im vierten Jahrhundert v. Chr. aufgestellt hat.

Sonntag 08. Mai 2022 08.05.22 19:46

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.