EMPURIABRAVA, 13.08.2022 - 05:13 Uhr

Weniger Tigermücken in Empuriabrava und Roses

EMPURIABRAVA / ROSES / KATALONIEN: Der wenige Regen der ersten Monate des Jahres in  Katalonien, die früh eingesetzte Hitze und die Präventionen der Mückenkontrollzentren (u.a. in Empuriabrava) haben dafür gesorgt, dass die Population der nicht ungefährlichen Tigermücke in diesem Jahr definitiv zurückgegangen ist. Zwar hat man die Existenz der kleinen Stecher in mehr als 100 Orten nachgewiesen, aber bislang kam es noch zu sehr wenigen Attacken auf Menschen. Die Behörden warnen jedoch davor, unvorsichtig zu sein und im Fall eines Stichs einer Tigermücke – wenn man diesen denn erkennt – zu sorglos damit umzugehen.

Im Alt Empordà und hier im Raum Empuriabrava und Roses sind so gut wie keine Fälle einer Konfrontation Tigermücke/Mensch bekannt.

Freitag 05. August 2022 05.08.22 18:32

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.