EMPURIABRAVA, 13.08.2022 - 06:20 Uhr

Immer wieder Verkehrskollapse auf der Strecke Roses – Empuriabrava - Figueres

EMPURIABRAVA / ROSES / KATALONIEN: Eigentlich hatte man gedacht, dass nach der Verbreiterung der C-260 vor etwa 10 Jahren zwischen Roses und Figueres die Zeit der grossen Staus vorbei sei. Aber weit gefehlt! In jedem Juli/August kommt es vor allem an den Wochenenden immer wieder zu gelinde gesagt Kollapsen und Besserung an dieser fatalen Verkehrssituation ist nicht in Sicht.

Schuld an dem Dilemma ist das Nadelöhr Figueres, von wo aus der Verkehr eigentlich verteilt werden sollte – aber das gelingt nur in den seltensten Fällen. Knackpunkt sind die Auffahrten auf die N-II – egal ob in Richtung Girona oder Frankreich – und hier kommt der Verkehr zum Stehen. Die sowieso überlastete Nationalstrasse muss an den Urlaubswochenenden noch zusätzlich tausende von Autos aufnehmen und die zweispurige Strasse ist damit hoffnungslos überfordert. Schon seit Jahren wird versprochen, die N-II vierspurig zu gestalten um a) den Verkehr flüssiger zu machen und b) das Unfallrisiko zu minimieren, aber entweder ist erst gar kein Geld da oder mit den vorhandenen Mitteln müssen andere Löcher gestopft werden.

Also muss man wahrscheinlich noch ein paar Jahre das Verkehrschaos in Kauf nehmen – oder zumindest an den Wochenenden besser erst gar nicht Richtung Figueres fahren oder, wenn unbedingt nötig, zu unchristlichen Stunden am frühen Morgen.

Montag 01. August 2022 01.08.22 18:09

          

Weitere Meldungen:









Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.



Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.