EMPURIABRAVA, 22.10.2020 - 05:53 Uhr

Punkt für Punkt: Alle Einschränkungen in Katalonien aufgrund von Covid-19

KATALONIEN / SPANIEN:  Die mehr als schlechten Daten des Coronavirus in Katalonien und der Voraussage, dass es in der nächsten Woche noch viel schlechter wird mit Zunahme von Fällen, Krankenhausaufenthalten etc., haben die Generalitat gezwungen, Maßnahmen zur Verlangsamung der Kurve zu ergreifen, was sich auf die Verringerung der Mobilität und der sozialen Interaktion auswirkt. Die Regierung hat an diesem Mittwoch ein neues Paket von Beschränkungen vorgelegt, die von Donnerstagabend bis Freitag und für 15 Tage gelten. Die Schließung von Bars und Restaurants, die auf 30% begrenzte Kapazität in Geschäften, die Aussetzung von Messen und Kongressen sowie die Schließung von Parks und Gärten um 20:00 Uhr sind einige der angekündigten Maßnahmen, die vom Obersten Gerichtshof von Katalonien ratifiziert werden müssen ( TSJC). Sie werden der Aussetzung von Sportwettkämpfen und virtuellen Klassen an Universitäten hinzugefügt. Hier Punkt für Punkt die neuen Massnahmen:

Schließung von Bars und Restaurants
Eine drastische und "schmerzhafte" Maßnahme, so Vizepräsident Kataloniens, Pere Aragonès. Die Regierung wird Bars und Restaurants bis Ende des Monats für 15 Tage schließen. Gesundheitsexperten hatten gewarnt, dass die nächsten zwei Wochen der Schlüssel sind, um einen erneuten Hausarrest oder Alarmzustand zu vermeiden. Die soziale Interaktion sollte auf ein Minimum beschränkt werden. Und die Hotellerie, in der die meisten gesellschaftlichen Zusammenkünfte stattfinden und in der es keine Aufzeichnungen über das Kommen und Gehen der Menschen gibt, ist der am stärksten betroffene Sektor. Bars und Restaurants dürfen ab Freitah nur noch nur einen Lieferservice oder einen Take-out nach Vereinbarung anbieten. Die Regierung wird in den kommenden Tagen per Dekret die Wirtschaftshilfe für den Sektor genehmigen.
Hotelrestaurants können nur Kunden des Hotels bedienen. In den öffentlichen Bereichen der Hotels muss die Kapazität auf 50% begrenzt werden.

Handel und Sporthallen: begrenzte Kapazität
Die Generalitat reduziert die Kapazität von Geschäften und Straßenmärkten auf 30% und die Kapazität von Fitnessstudios auf 50%. Ist dies nicht möglich, können Kunden jeweils nur einzeln eintreten. Einkaufszentren und Geschäfte mit mehr als 400 Quadratmetern müssen über Kapazitätskontrollsysteme verfügen. Der Zugang zu und die Nutzung von Erholungsangeboten wie Kinderbereiche oder Ruheplätzen ist in Einkaufszentren eingeschränkt. Dienstleistungen, die physischen Kontakt mit Kunden beinhalten, dürfen nicht erbracht werden, außer solchen, die wesentlich, hygienisch oder sozio-hygienisch sind. Schönheitsbehandlungen sind verboten, ausgenommen Friseurdienste.

Kultur
Die Kapazität für kulturelle Veranstaltungen ist auf 50% begrenzt. Die Teilnehmer müssen immer sitzen und einen vorab zugewiesenen Platz haben. Die Schließung der Kulturstätten erfolgt um 23:00 Uhr.
Außerdem werden Messen und Kongresse für 15 Tage ausgesetzt. Die großen Festivals sind ausgesetzt.

Mobilität
Die Regierung bittet darum, sich außerhalb des Hauses so weit wie möglich zu beschränken und so wenig wie möglich zu bewegen, soziale Kontakte möglichst zu vermeiden (Treffen mit Freunden, Wochenendausflüge) und HomeOffice zu fördern. "Wenn nicht, wird es strengere Beschränkungen geben, die die Regierung vermeiden will", sagte Pere Aragonès.
Beschränken Sie die soziale Beziehung auf die Menschen, die unter demselben Dach leben und diejenigen, mit denen man normalerweise enge und geschlossene Beziehungen hat.

Parks und Gärten schließen um 20:00 Uhr
Der Plan sieht vor, dass Parks und Gärten ab 20:00 Uhr für die Öffentlichkeit geschlossen werden.

Virtuelle Klassen an Universitäten
Die Unterrichtsaktivitäten der katalanischen Universitäten im Klassenzimmer sind beschränkt und werden ab diesem Donnerstag, dem 15. Oktober, und für einen anfänglichen Zeitraum von 15 Tagen nur noch virtuell abgehalten
.
Einstellung von Sportwettkämpfen
Die Unió de Federacions Esportives Catalanes (UFEC) hat mitgeteilt, dass am kommenden Wochenende die schulischen oder privaten Wettbewerbe in Katalonien beendet werden, um die Ausbrüche des Coronavirus einzudämmen. Die katalanischen Verbände haben daher beschlossen, die Mobilität ihrer Sportler zu verringern und damit die mögliche Ausbreitung des Virus zu verhindern. Schulen und Einrichtungen werden offen gehalten. Die Pause dauert die nächsten zwei Wochenenden (17.-18. Oktober und 24.-25. Oktober).

Religiöse Handlungen und zivile Zeremonien
Religiöse Handlungen und zivile Zeremonien, einschließlich Hochzeiten, Gottesdienste und Bestattungszeremonien, müssen die Teilnahme auf 50% der Kapazität beschränken.

Nachtleben
Die Eröffnung von Nachtlokalen (Discos, Tanzlokale, Nachtclubs mit Shows, Musikbars, Karaoke) ist ausgesetzt.

Tabak- und Alkoholkonsum auf öffentlichen Straßen
Das Rauchen ist auf öffentlichen Straßen oder im Freien nicht gestattet, wenn der Mindestabstand nicht 2 Meter beträgt. Diese Einschränkung gilt auch für Inhalationsgeräte für Tabak, Wasserpfeifen oder dergleichen.
Der gemeinsame Konsum von alkoholischen Getränken auf öffentlichen Straßen und im Freien ist verboten.
 
Treffen mit mehr als sechs Personen sind verboten
Das Verbot, mehr als sechs Personen zu treffen, wird beibehalten. Diese Einschränkung betrifft sowohl den privaten als auch den öffentlichen Bereich im Freien und im Innenbereich.

Das sind die vorläufigen Empfehlungen und Anordnungen. Von Strafen ist noch nicht die Rede, aber das wird kommen, wenn sich zu viele Leute nicht an die Regeln halten. Ob dieser Massnahmenkatalog nur für 15 Tage gilt, bleibt abzuwarten. Wenn sich die Infektionslage nicht verbessert, wird sicherlich verlängert und es ist anzumehmen, mit noch schärferen Regeln. Im Moment deutet tasächlich alles auf einen erneuten Lockdown hin, wenn auch nicht so hart wie beim ersten Mal. Man kann nur hoffen, dass die Menschen hier - egal ob Katalanen, Spanier oder Ausländer - gelernt haben und sich nun kurz vor einem erneuten Hausarrest an die staatlichen Vorgaben halten.

ARENA wird täglich weiter berichten und sofort reagieren, wenn es wichtige Neuigkeiten gibt.

Mittwoch 14. Oktober 2020 14.10.20 18:43

          

Weitere Meldungen: