EMPURIABRAVA, 22.10.2020 - 06:01 Uhr

Covid-19 hat Katalonien inklusive der Provinz Girona voll im Griff

KATALONIEN / SPANIEN:  Das sind wahrlich keine guten Nachrichten. Wie die Tageszeitung “Diari de Girona” heute berichtete, stieg in Katalonien die Basisreproduktionszahl (Sie beschreibt das infektiöse Potenzial eines Erregers und ist damit die zentrale Kennziffer, um dessen Pandemiepotenzial zu bewerten. Der als R0 abgekürzte Wert gibt dabei an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, sofern keine Impfungen oder bereits vorhandene Immunitäten diesen Prozess bremsen. Je höher die Zahl ist, desto dramatischer und schneller verläuft die Ausbreitung des Erregers. Quelle: ARD) auf 1,30 und in der Provinz Girona auf 1,15.

Dramatischer sind allerdings die Zahl der Infizierten pro 100.000 Einwohner. Hier liegt der Wert in ganz Katalonien bei 311 und in der Provinz Girona bei 299. Also ist wohl nicht damit zu rechnen, dass die Reisewarnung für das hiesige Gebiet demnächst aufgehoben wird.

Noch eines: auch in der Bucht von Roses und dazu gehören auch Castelló, Roses, Santa Margarida und Empuriabrava, steigen die Werte wie überall in der Provinz. Figueres hat nach neuesten Zahlen ein um 400% erhöhtes Risiko gegenüber der letzten Woche. Wer sich dafür interessiert, sollte nicht allen Websites, die mit den Corona-Daten oder sonstigen perversen Lügen wie z.B. “Empuriabrava ist sicher” werben, glauben. Die meisten Seiten geben nur die Zahlen von denjenigen Positiven an, die schon getestet wurden - aber wie hoch der Prozentsatz der Getesteten ist, schreibt niemand. In Empuriabrava zumindest ist er nach unserem Kenntnisstand nicht sehr hoch und demnach werden auch die Fallzahlen hier recht niedrig angegeben.

Montag 12. Oktober 2020 12.10.20 21:51

          

Weitere Meldungen: