EMPURIABRAVA, 22.10.2020 - 05:57 Uhr

Immobilienverkauf in Katalonien im August um 22,5% gesunken - Seit sechs Monaten Sturzflug nach unten

KATALONIEN / SPANIEN: Der Kauf und Verkauf von Immobilien in Katalonien sank im August um 22,5% gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr. Damit ist der katalanische Markt hinter dem aus Valencia die am stärksten betroffene Region innerhalb Spaniens.

In anderen Gebieten wie Madrid (-18,1%), Galizien (-15,7%) und Andalusien (-14,2%) gab es ebenfalls deutliche Rückgänge, während in Gebieten in der Extremadura (+ 48,8%) ), Castilla-La Mancha (+ 14,7%) oder La Rioja (+ 13,3%) die Werte zugenommen haben. Lansdesweit ging die Zahl der Transaktionen im August um 12,7% zurück.

Trotz der Tatsache, dass der spanische Immobilienmarkt sechs Monate in Folge rückläufig war, stellen die Daten für den August den am wenigsten ausgeprägten Rückgang seit März dar. Der Markt erreichte im Mai seinen Tiefpunkt mit einem Rückgang der Aktivität um 53,1%, während im Juni und Juli ein Rückgang von 33,4% bzw. 32,9% zu verzeichnen war.

Mittwoch 07. Oktober 2020 07.10.20 18:14

          

Weitere Meldungen: