EMPURIABRAVA, 23.09.2020 - 04:14 Uhr

Zu wenig Polizei in der Region!

ALT EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN: Die Bürgermeister des Alt Empordà schlagen Alarm: das Innenministerium stellt deutlich zu wenig Polizeikräfte für diesen Landstrich ab und nicht nur das, es wurden beispielsweise in Figueres die Anzahl der Mossos d’Esquadra in den letzten Jahren reduziert. Die Bürgrmeister betonten, dass die Beamten in erster Linie im Sommer fehlen  und damit die Sicherheit für Bürger und Besucher nicht zu 100% sichergestellt wird.

Besonders La Jonquera beklagt sich über eine fehlende Polizeistaion der Mossos d’Esquadra. Täglich fahren ca. 8.000 LKW’s durch den Ort und circa 6.000 von ihnen parken dort sogar. Pro Jahr kommen über 18.000.000 Personen über die Grenze. Hinzu kommen Probleme mit Prostituierten, Drogenhändlern und illegale Verkäufe. Die stationierte Guàrdia Civil patroulliert nur am Tag und die Beamten der Lokalpolizei reichen bei weitem nicht aus, alles zu kontrollieren. Desweiteren muss, wenn beispielsweise ein betrunkener LKW-fahrer aufgegriffen wird, erst nach den Mossos aus Roses oder Figueres gerufen werden.

Donnerstag 17. September 2020 17.09.20 01:00

          

Weitere Meldungen: