EMPURIABRAVA, 18.09.2020 - 19:59 Uhr

Am vorletzten Sommerwochenende waren die Strände der Costa Brava noch mal richtig voll

COSTA BRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Das herrliche und sehr warme Wetter der letzten Tage  lockte noch einmal viele, viele Menschen an die Strände der Costa Brava und teilweise waren diese so voll wie noch nicht einmal im Hochsommer. Die meisten Besucher kamen aus der Region und noch einmal etliche aus Nordkatalonien (die Region in und um Perpignan) und füllten die Strände und die angrenzenden Lokale.

Dies galt auch für Roses, Santa Margarida, Port de la Selva (dort war es so voll wie im Sommer), Llançà oder Sant Pere Pescador. In Empuriabrava verbuchte man natürlich auch mehr Besucher, aber durch die Grösse des Strandes verteilen sich diese naturgemäß wesentlich mehr und es wirkte schon fast leer.

Leider war der Anteil der Besucher aus Nordeuropa und hier speziell aus Deutschland oder den Niederlanden doch sehr gering, aber das hat man den Warnungen der dortigen Regierungen zu verdanken, die nicht möchten, dass ihre Bürger in ein Risikogebiet reisen.

Man kann ja davon halten was man will, aber eigentlich sind diese Warnungen richtig, denn auch im Alt Empordà - das ja gemeinhin als sicher gilt - liegt der prozentuale Anteil an positiv Getesteten bei über 50 pro 100.000 Bewohnern und Gästen. Kurios ist nur, dass niemand jemanden kennt, der schon einmal von dem Virus befallen war und auch die Krankenhäuser der Region haben kaum Belegung der Notfallbetten. (Symbolfoto)

Sonntag 13. September 2020 13.09.20 18:24

          

Weitere Meldungen: