EMPURIABRAVA, 18.09.2020 - 18:37 Uhr

Anteil ausländischer Touristen in Katalonien ging im Juli um 81,6% zurück

KATALONIEN / SPANIEN: Da braucht man sich nicht zu wundern, dass die Orte in den Strandgebieten so gut wie leer sind: alleine im Juli gingen die Zahlen der ausländischen Touristen in Katalonien um 81,6% auf 436.742 Personen zurück. Diese Zahlen wurden vom Statistikinstitut der Grenzkontrollen veröffentlicht. Fast die Hälfte der Ausländer kamen aus Frankreich und die übrigen europäischen Staaten trugen gemeinsam den Rest bei.

Insgesamt gaben die Ausländer im Juli 424 Millionen Euros aus, 82,5% weniger als 2019. Pro Person rechnete man während des Aufenthaltes 971 Euro als Ausgaben aus (-22,8%), was einem Tagessatz von 139 Euro entspricht. Durchschnittlich blieben die Gäste sieben Tage in Katalonien.

Im Juli war Katalonien das am zweitmeisten besuchte Gebiet (17,7%) ausländischer Touristen hinter den Balearen (23,9%). Auf den Balearen kamen die meisten Besucher aus Deutschland (43,2%) gefolgt von den Briten (16,2%).

In ganz Spanien wurde Spanien von 2,5 Millionen internationalen Touristen besucht, 75% weniger als im Juli letzten Jahres. Frankreich war mit 597.244 Besuchern führend, aber auch das war ein Rückgang von 58,4% gegenüber Juli letzten Jahres. In den bereinigten Zahlen wurden in den ersten sieben Monaten des Jahres 13,2 Millionen Reisende registriert, 72,4% weniger als 2019.

Dienstag 01. September 2020 01.09.20 22:02

          

Weitere Meldungen: