EMPURIABRAVA, 18.09.2020 - 09:06 Uhr

Strompreise stiegen in Gesamtspanien im August um 4,5%

KATALONIEN / SPANIEN: Der Preis für Strom stieg spanienweit im August um 4,5% gegenüber dem Juli. Dies war die vierte Erhöhung in Folge, was aber auch mit den extrem niedrigen Preisen im April zu tun hat, die aber von den Stromerzeugern nicht zu halten waren.

Im April kostete die Megawattstunde (MWh) 17,65 Euro und erreichte nun den festgelegten Preis von 36,2 Euro pro MWh. Der immer noch günstige Preis soll nun beibehalten werden und liegt gegenüber dem letzten Jahr deutlich unter dem damaligen Durchschnittspreis von 47,68 Euro pro MWH und noch weit geringer als 2018, als man im Schnitt 57,20 Euro zahlte.

Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh zahlte bis August 438 Euro für den Strom. Für den identischen Verbrauch waren 2019 509 Euro fällig. In 2020 war der Strom so preiswert wie seit 2014 nicht mehr. Sollte man immer noch sehr viel zahlen, empfiehlt sich ein Marktvergleich und wenn man ein besseres Angebot erhält, kann man sofort und ohne Probleme wechseln - ohne zusätzliche Kosten.

Montag 31. August 2020 31.08.20 22:57

          

Weitere Meldungen: