EMPURIABRAVA, 23.09.2020 - 05:47 Uhr

Camper, Wohnmobile und Autos bringen Naturpark Cap de Creus zum Kollaps

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: In diesem Jahr sind bei den Besuchern der Region anscheinend die Buchten des Cap de Creus ein bevorzugtes Ziel für Ausflügler - jedoch sind weder die Buchten, noch die Strassen für solch ein Verkehrsaufkommen gewappnet und praktisch jeden Tag muss die Polizei einschreiten, um Falschparker und Wildcamper entweder mit einem Strafmandat zu versehen oder die Übeltäter abzuschleppen. Vor allem Richtung der Bucht von Montjoi spielen sich täglich Dramen ab, denn diejenigen, die zuerst in der Nähe ihres Ziels waren, kommen nicht mehr zurück und die, die später ankommen, parken rücksichtslos die Strassen teilweise in Dreierreihen zu. Mit anderen Worten: irgendwann geht gar nichts mehr vor oder zurück.

Von Roses aus erreicht man die Hauptbuchten Murtra, Rostella, Montjoi, Calitjàs, Canadell, Cap Norfeu und Jóncols  über die sogenannte Montjoi-Strasse, also über einen einzigen Zugang und das kann bei einem hohen Verkehrsaufkommen nicht gut gehen. Leider glauben viele Leute, dass in einem Naturschutzgebiet auf einer Art Feldweg die Verkehrsregeln nicht gelten und Schildern wenig Aufmerksamkeit schenken und so wird blockiert bis nichts mehr geht. Der Sicherheitsbeauftragte von Roses, Joan Plana, erklärte, dass dies zu einem grossen Sicherheitsproblem werden kann, wenn beispielsweise bei einem Notfall Polizei, Feuerwehr oder Sanitäter nicht zu dem Ort des Geschehens vordringen können.

Im Rathaus von Roses wird dieses Problem derzeit diskutiert und man sucht nach effektiven Lösungen. Abschleppen dauert sehr lange, Geldstrafen interessieren die Leute nicht und so bleibt nur die Möglichkeit, natürliche Barrieren zu schaffen oder aber den Zugang zu den Buchten schon an der Einfahrt zur Montjoi-Strasse zu rigoros zu regulieren. Man erwägt die für das nächste Jahr die Schaffung von mehr Parkraum in den Buchten und wenn diese belegt sind, soll die Zufahrt zu den Buchten gesperrt werden. Daneben möchte man einen grossen Parkplatz mit Informationspunkt an der Montjoi-Bucht bauen und von dort könnten die Besucher mit Elektrobussen an die gewünschte Bucht gebracht werden.

Mittwoch 19. August 2020 19.08.20 07:46

          

Weitere Meldungen: