EMPURIABRAVA, 21.10.2020 - 12:35 Uhr

Jethro Tull mussten Konzert in Sant Feliu absagen

SANT FELIU DE GUIXOLS / KATALONIEN / SPANIEN:  Und schon wieder hat Corona unerbittlich zugeschlagen: das angekündigte Konzert der britischen Kultband “Jethro Tull” im Rahmen des Festivals “Porta Ferrada in Sant Feliu de Guixols (ganz im Süden der Provinz Girona) musste kurzfristig abgesagt werden. Wie Bandleader und Sänger Ian Anderson betonte, ließ man der Gruppe keine andere Möglichkeit wegen der Quarantäne-Maßnahmen der britischen Regierung. Anderson entschuldigte sich mehrmals bei den Fans und Ticketkäufern, obwohl ihn oder die Gruppe keinerlei Schuld trifft. Die Organisatoren erklärten umgehend, dass jeder so schnell wie möglich das Geld für die Eintrittskarten zurück bekommt.

“Jethro Tull” dürfte eigentlich jeder kennen, der die 40 überschritten hat, denn zeitlose Hits wie “Locomotive Breath” oder “Aqualung” sind Ohrwürmer und werden seit Jahrzehnten überall dort gespielt, wo Rock gehört wird. Herausstechendes Merkmal der Band bzw. von Ian Anderson ist die Querflöte, die den Liedern ihren unverkennbaren Stempel aufdrückt und perfekt in die Songs integriert wird. Eigentlich sollte man sich die Schallplatte, CD oder im Stream die Musik von “Aqualung” (die Scheibe heißt genauso wie die Hitsingle) noch einmal anhören - ist echt klasse.

Abgesagt beim Festival wurden auch die Auftritte von Paul Weller, Hombres G, Joe Bonamassa, Suzanne Vega und Graham Nash.

Montag 10. August 2020 10.08.20 08:23

          

Weitere Meldungen: