EMPURIABRAVA, 24.10.2020 - 10:42 Uhr

Empuriabrava erhält ein Bürgerbüro und eine Tagesstätte

EMPURIABRAVA  / KATALONIEN / SPANIEN: Die Generalitat de Catalunya hat dem Rathaus von Castelló d'Empúries gemäß dem Beschluss des Arbeits- und Dienstleistungsplans (PUOSC) mit 128.770,18 Euro überwiesen. Dieser Betrag soll dazu verwendet werden, um eine Tagesstätte und ein Bürgerbüro (Omac) in Empuriabrava zu errichten.

Laut dem Bürgermeister der Gemeinde, Salvi Güell, ist die Notwendigkeit, diese neuen kommunalen Einrichtungen einzubeziehen, auf die Untersuchung eines "sozialen Bedarfs" in der Stadt Empuriabrava zurückzuführen und dabei hat man festgestellt, dass es derzeit kein Tageszentrum für ältere Menschen gibt . Auf der anderen Seite ist derzeit das Bürgerbüro Omac, das sich im Centre Cívic befindet, zu "klein geworden".

Das Projekt zum u.a. Umbau der beiden Räumlichkeiten beläuft sich auf rund 369.000 Euro, von denen das Rathaus 250.000 Euro beim PUOSC beantragt hat. Der Beschluss sieht jedoch 128.770,18 Euro für die Realisierung des Projekts im Jahr 2024 vor.

Für Bürgermeister Güell ist dies viel zu spät, da "wir an der schnellen Realisierung des Projekts interessiert sind und deshalb Einspruch gegen die Entscheidung eingelegt haben - wir hätten die Hilfen gerne sehr viel früher".

Diese neuen kommunalen Einrichtungen würden sich in den Räumlichkeiten des Rathauses im Sektor  Moxó befinden, der früher als “Zona Nit” (Nachtzone) bekannt war und für den Bürgermeister werden diese Dienstleistungen dazu beitragen, diese Zone "wieder zu beleben".

Mittwoch 29. Juli 2020 29.07.20 19:44

          

Weitere Meldungen: