EMPURIABRAVA, 19.09.2020 - 04:27 Uhr

In diesem Jahr vermehrt “Haus-Tourismus” in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Es war den Vermietfirmen schon aufgefallen und nun auch dem Rathaus und der Polizei: in diesem Jahr stellt man einen Zuwachs am sogenannten “Haus-Tourismus” fest, d.h., das Häuser mit Pool und/oder Anlegesteg wesentlich lieber gebucht werden als Appartements oder Studios - es sei denn, diese verfügen über einen Pool.

An sich ist dies keine besondere Sache, denn das Häuser beliebter sind als alle anderen Formen der Unterkünfte, ist bekannt. Aber da auch hier in diesem Jahr doch nicht alles voll ist, fällt auf, dass die Häuser weggegangen sind wie warme Semmeln, die anderen Angebote jedoch nur dann angenommen wurden, wenn nichts anderes mehr frei war oder der Geldbeutel nicht mehr hergab.

Immer wieder war und ist zu hören, das sich die Feriengäste in einem Einzelhaus wesentlich besser vor dem Corona-Virus geschützt fühlen und dies dann auch möglichst wenig verlassen: zum Einkaufen oder andere Besorgungen, ab und zu mal um essen zu gehen, aber recht wenig, um sich in der Gegend umzuschauen oder größere Ausflüge zu machen. Und jetzt mit der Maskenpflicht wird sich die Anmietung eines Hauses wahrscheinlich noch größerer Beliebtheit erfreuen.

Nur eines gefällt den Behörden nicht so sehr: die immer häufiger abgehaltenen lautstarken Partys ohne Hygienemaßnahmen oder sonstigen Schutz. Der Bürgermeister meint dazu, dass er das zwar versteht, aber die Leute sich doch an die anderen Gesetze und Vorgaben hierzulande halten sollten. Aber im Grunde genommen gibt es recht wenig Probleme mit diesen Urlaubsgästen.

Montag 13. Juli 2020 13.07.20 19:32

          

Weitere Meldungen: