EMPURIABRAVA, 08.08.2020 - 01:58 Uhr

Neuer Reiseführer mit 14 mittelalterlichen Routen im Alt und Baix Empordà

EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN: Das Kloster Sant Pere de Rodes war am vergangenen Freitag Schauplatz der Präsentation des neuen Führers durch das mittelalterliche Empordà, das von den Bezirksräten des Alt und Baix Empordà gefördert wurde und vierzehn Routen zwischen Albera und Gavarres beinhaltet. Man will damit das kulturelle Erbe der Zeit zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert weiter publik machen und einem breiten Publikum präsentieren.

Die Gemeinde Castelló d'Empúries ist in dem neuen Leitfaden in der Reiseroute Nr. 7 enthalten. Die "Die Grafschaft Empúries -  die alten Hauptstädte", wobei Castelló als ehemalige Hauptstadt der Region seit Jahrhunderten eine herausragende Rolle spielte und die Basilika Santa Maria sowie andere Elemente des architektonischen Erbes einen Besuch lohnen. Da wären noch das jüdische Viertel, die mittelalterliche Mauer, das Portal de la Gallarda, die Casa Gran, das Llotja Comunal, das Palau dels Comtes, die Pont Vell und das Museum für mittelalterliche Geschichte des Kuriengefängnisses.

In der Präsentation wurde erklärt, dass "es darum geht, ein Angebot zu erstellen, das über die uns allen bekannten Ressourcen hinausgeht und einen neuen Blick auf die Patrimonialrealität des Territoriums wirft". Die vierzehn Routen umfassen Burgen, Kirchen, Städte, Häuser und Klöster, die alle auf die eine oder andere Weise mit der Zeit der Grafschaft Empúries und ihrem Erbe verbunden sind. Sie sind für Touristen gedacht, die mit dem Fahrzeug anreisen, können aber auch auf andere Weise durchgeführt werden. Die Dauer der verschiedenen Vorschläge liegt zwischen einer und fünf Stunden und richtet sich an ein sehr breites Publikum - es sollte nicht nur für Fachbesucher sein. Die Absicht des Projekts besteht außerdem darin, Tourismus aus dem Gebiet selbst zu generieren: Die vierzehn Routen stehen allen offen.

Zur Verbreitung des Führers nutzen die beiden Regionen ihre digitalen Medien und haben einen Leitfaden veröffentlicht, der vier Sprachen (Katalanisch, Englisch, Spanisch und Französisch - leider nicht auf Deutsch) mit Zugangsdaten, Fahrplänen und Referenzen für jede Route enthält. Weitere Informationen unter: www.empordaturisme.com.

Montag 06. Juli 2020 06.07.20 19:23

          

Weitere Meldungen: