EMPURIABRAVA, 16.07.2020 - 15:32 Uhr

Marihuanakonsumenten klauen sich ihren Stoff bei Marihuanazüchtern

OLOT / KATALONIEN / SPANIEN: Manchmal hält das Leben doch noch Überraschungen für eine Zeitung bereit. In Olot ist es anscheinend im Moment Mode, das sich - nach Polizeiangaben - Jugendliche ihre Ration Haschisch selber bereiten, aber dazu in Gärten und Terrassen einsteigen, um sich das “Rohmaterial” von Pflanzen abzuklauben, die dort von anderen “Konsumenten” angepflanzt wurden. Nun ist es in Katalonien so, das jeder die Erlaubnis hat, zwei Marihuana-Pflanzen in einem Topf zu besitzen, um den eventuellen  Eigenbedarf zu decken. Im Falle einer Medikation - Cannabis gilt bei einigen Krankheiten als Arznei -  dürfen je nach Fall auch noch weitere Töpfe an einem sonnigen und windarmen Ort aufgestellt werden.

Es ist jedoch davon auszugehen, das sich nicht alle Mitbürger an die gesetzlichen Regelungen halten. Nur wer zeigt den Diebstahl an? Sicher diejenigen, die sich an die gesetzlichen Vorgaben halten. Aber diejenigen, die “zufällig” ein paar Töpfe mehr im Hinterhof stehen haben, werden dies tunlichst vermeiden. Und die Logik der Geschichte ist, das wahrscheinlich nur ein kleiner Teil der Diebstähle angezeigt wird.  Oder: Dreiste Diebe klauen bei Rauschgiftproduzenten - herrlich.

Sonntag 28. Juni 2020 28.06.20 10:45

          

Weitere Meldungen: