EMPURIABRAVA, 09.08.2020 - 12:34 Uhr

Gastbeitrag von Sigi Weiler: Muss diese Sauerei am Strand sein?

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Es ist noch nicht Sommer. Es ist noch keine Hauptsaison.Touristen dürfen noch nicht mal nach Katalonien / Spanien einreisen. Und trotzdem sieht der Strand am Abend und auch noch morgens so aus, als hätte eine (Müll)-Bombe eingeschlagen. Allenthalben zerfetzte Plastik-Mülltüten, in riesigem Umkreis verteilter Unrat und Dreck wo man hintritt.

Man sollte meinen, dass die Strandbesucher keinerlei Erziehung genossen haben oder mit einem totalen “Sch...ssegal-Gefühl” die Ufergestade verlassen. Doch dies nur ein Teil der Wahrheit, denn die wahren Übeltäter kommen aus der Luft und tragen trotzdem keine Schuld an dem Schmutz.

Das Problem liegt darin, dass die bereitgestellten Mülleimer am Strand entweder in nicht genügender Zahl vorhanden oder einfach zu klein sind. Jedoch verfügt das Rathaus in der Vorsaison nicht über genügend Mitarbeiter, die ständig dem Müll hinterherlaufen und den Strandbesuchern kann man eigentlich auch keine böse Absicht unterstellen, legen sie doch ihre gefüllten Plastiksäcke ordentlich neben den Mülltonnen ab. Aber hier liegt das Problem: die Ratten der Lüfte, die Möwen, warten nur auf solch eine Situation, krallen sich die Beutel, zerfetzen sie, suchen das Essbare heraus und hinterlassen dann eine eklige Masse von Restabfall.

Hier gibt es im Moment nur eine Lösung und damit verbunden einen Appell an alle Strandbesucher: Einfach den Müll mitnehmen und im nächsten grossen Container entsorgen. Man hinterlässt zwar hungrige Möwen, aber besser das, als das irgendwann jemand in eine Scherbe oder Stück Metall tritt und sich den Fuss aufreisst.

Ist nur ein Vorschlag, aber als ich die Bilder gemacht habe, ist mir die Hutschnur gerissen.

Dienstag 16. Juni 2020 16.06.20 18:01

          

Weitere Meldungen: