EMPURIABRAVA, 05.08.2020 - 18:01 Uhr

Heute startet Phase 3 des Plans zur Normalisierung im Gesundheitsgebiet Girona - Hier alle Änderungen

KATALONIEN / SPANIEN: Seit heute befindet sich die Gesundheitsregion Girona (ist etwas anders gestaltet als die Provinz Girona) in der sogenannten Phase 3 und damit letzten Station  des staatlichen Plans zur Normalisierung. Diese Phase wird noch einmal zwei Wochen andauern und dann am 29.6. enden. Dieser Plan betrifft nicht  den Alarmzustand, der wie schon erwähnt, am 21.6. endet.

Hier die wichtigsten Änderungen, die ab heute gültig sind:

- Es dürfen sich bis zu 20 Personen unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften treffen.

- Die Zeitfenster für Aktivitäten von Personen haben keine Gültigkeit mehr und jeder darf sich innerhalb oder ausserhalb seines Wohnortes bewegen wie er möchte.

- Einkaufszentren, Läden, Lokale, Parks etc. dürfen wieder öffnen, aber die Kapazität ist auf 50% begrenzt (bei Malls auf 50% pro Etage) und es muss ein Mindestabstand von 1,50 / 2,00 Metern zwischen Personen eingehalten werden.

- In Bars und Restaurants kann man wieder an der Bar konsumieren, aber der Innenraum ist nur für 50% Nutzung und die Terrassen für 75% Belegung offen.

- Diskotheken und Nachtbars dürfen wieder öffnen, aber nur mit maximal 30% Belegung und anderen Einschränkungen. Noch offen ist, ob es ein Tanzverbot geben wird.

- Bei Beerdigungen, Mahnwachen und anderen religiösen Zeremonien dürfen mehr Personen als bislang teilnehmen. Die Anzahl wurde noch nicht definiert.

- In Sportanlagen und Sportzentren wird die Kapazität auf 50% erhöht und bei Sportschwimmbädern auf 30% gehalten.

- Hotels und Touristenunterkünfte dürfen zu 50% belegt werden unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften.

- Sport, Outdoor-Shows und Theater sind wieder gestattet.

- Die Empfehlungen an Unternehmen und Arbeitnehmer, HomeOffice zu leisten und Vermittlungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen zu ergreifen, um die Mobilität aufgrund von Arbeitstätigkeiten zu verringern, werden beibehalten.

Wichtig:

- Der Alarmzustand und die Einschränkung der Mobilität zwischen den Provinzen bleiben in Kraft. Möglicherweise werden diese schon 21.6. ausser Kraft gesetzt.

- Die obligatorische Verwendung einer Maske für Personen über 6 Jahre auf öffentlichen Straßen, in Außenräumen oder in geschlossenen Räumen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, ist weiterhin in Kraft, sofern es nicht möglich ist, einen Abstand von mindesten 1,5/2 Metern zwischen Personen einzuhalten.

Möglicherweise gibt es in den nächsten Tagen - wie schon gewohnt - von Regierungsseite noch einige Änderungen.

Montag 15. Juni 2020 15.06.20 11:34

          

Weitere Meldungen: