EMPURIABRAVA, 06.08.2020 - 03:01 Uhr

Ab dem 1. Juni muss man in Roses in den „Blaue Zonen“ für das Parken zahlen

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Am Montag, den 1. Juni wird ein Teil der Parkflächen in Roses kostenpflichtig. Einen Monat später als üblich - der Mai wurde wegen der Corona-Krise ausgelassen -  muss nun doch gezahlt werden und das bis zum 30. September.

Insgesamt sind es drei Bereiche, da man diese gebührenpflichtigen Parkplätze in drei Zonen aufgeteilt hat. Zone 1 ist die Strandpromenade der Avinguda de Rhode (hier muss von 10.00 – 20.00 Uhr durchgehend geblecht werden), Zone 2 befindet sich auf der Strasse Jaume I, Plaça Frederic Rahola und zum Teil auf der Avinguda Mare de Déu de Montserrat (hier ist das Parken von 13.30 – 16.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen gratis) und Zone 3 ist der Parkplatz des Mercat Municipal, des städtischen Marktes (hier ist an allen Wochentagen von 13.30 – 16.00 Uhr das Parken gebührenfrei). Der Preis für eine Stunde beträgt einen Euro. Neu ist seit dem vergangenen Jahr Jahr das Bezahlsystem „Easypark“, das über das Mobiltelefon läuft und mit dem minutengenau abgerechnet wird.

Roses verfügt insgesamt über etwa 12.000 Parkplätze und nur 316 von diesen – also 2,5% - sind kostenpflichtig. Es geht der Stadt weniger darum Geld zu verdienen als vielmehr darum, keine Dauerparker in den zentralen Punkten des Ortes zu haben. Für die anliegenden Geschäftsleute ist dies sehr wichtig, denn wenn der Verkehr bzw. der Aufenthalt auf den Parkplätzen zirkuliert, ist die Chance grösser, das Kunden in die Läden „fallen“. Kauft man in angeschlossenen Geschäften, werden die Parkgebühren gänzlich oder zum Teil erstattet.

Einwohner aus Roses mit einem im Ort gemeldeten Auto und pünktlich gezahlten Steuern dürfen während der Saison am Hafen eine Stunde kostenlos parken, ausserhalb der Touristenzeit drei Stunden und dazu die ganze Nacht.
Foto: Ajuntament de Roses

Freitag 29. Mai 2020 29.05.20 20:22

          

Weitere Meldungen: