EMPURIABRAVA, 31.05.2020 - 19:04 Uhr

Wie sehen die katalanischen Strände nach der Corona-Krise aus?

KATALONIEN / SPANIEN: Im Moment rätselt man auch in Katalonien, wie die neuen Strandregeln aussehen werden, wie abgenessen wird, wie gross die Abstände sein müssen und ob irgendwelche Utensilien für eine Art Parzelle zur Verfügung gestellt wird. In Empuriabrava wird es einfach sein wegen der immensen Grösse des Strandes, aber schon in Roses und hier speziell in den Buchten wird es komplizierter.

Die Tageszeitung “El Mundo” hat verschiedene Szenarien für die einzelnen spanischen Regionen zusammengestellt und für Katalonien hat man folgendes herausgefunden:

Bevor allgemeine Richtlinien verkündet werden, machen sich die katalanischen Küstengemeinden bereits an die Arbeit für den demnächst reinen und sauberen Strand, angefangen mit der Intensivierung der Reinigung und Desinfektion bis hin zur Überwachung mit Manpower, Videokameras oder Drohnen.

In einigen Städten wie Lloret de Mar werden die beliebtesten Strände  nach verschiedenen Gruppen unterteilt. Auf diese Weise wird es einen Bereich für ältere Menschen geben, einen für Familien mit Kindern und einen dritten für Gruppen von Freunden oder Erwachsenen ohne Minderjährige. Die Kapazität ist je nach Tag begrenzt.

Sitges schließt nicht aus, Pfähle in den Sand zu legen, um den Abstand von zwei Metern einzuhalten.

In Katalonien wird man nicht so weit wie beispielsweise auf den Kanaren gehen, und die Eingänge zu den Stränden kontrollieren, die Hygieneanforderungen verstärken, die Sandzonen parzellieren und die Strandwacht und die Polizei einsetzen, um die Vorgaben zu kontrollieren.

Donnerstag 21. Mai 2020 21.05.20 20:23

          

Weitere Meldungen: