EMPURIABRAVA, 31.05.2020 - 17:34 Uhr

Empuriabrava: Avinguda al Canal ab sofort mit mehr Platz für Fussgänger

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Diese Woche wurden auf der Avinguda al Canal in Empuriabrava (im Hafen am Schiffskran) Mal - und Beschilderungsarbeiten durchgeführt, um Fussgängern, die dort flanieren, mehr Platz zu geben.

Damit erfüllte das Rathaus den Wunsch einiger Anwohner, die Fussgänger besser zu schützen und gleichzeitig diesen kleinen Strassenabschnitt schöner zu gestalten. Es wurden Parkplätze entfernt, damit die Fussgänger nun einen drei Meter breiten Weg haben, der in einem Zebrastreifen mündet.

So weit, so gut, aber verstehen muss man diese Massnahme wahrlich nicht. Warum musste man die paar Parkplätze vor den Geschäften auch noch wegplanieren? Wegen den paar Fussgängern, die dort entlang laufen? Und die älteren Besucher der Restaurants, der Immobilienmakler, den Boutiquen etc. müssen  nun im Sommer bei 50 Grad von den nächstgelegenen Parkplätzen - wahrscheinlich in der gebührenpflichtigen Blauen Zone - in praller Sonne dorthin wanken? Nein, das war schlecht überlegt und man hat etwas voreilig den Anwohnern den Gefallen getan - zumal auch die Geschäftsleute eine Eingabe gemacht hatten, eben diese Parkplätze zu verschonen, die aber abgelehnt wurde.

Es ist auffällig, wie viel Parkraum im Hafengebiet verschwunden ist: neben den Parkplätzen am Kran fehlen auch die, wo nun das Festzelt steht und seit ein paar Wochen darf man auch nicht mehr an der Strasse Richtung Friseur Ralf / Post / Bar El Timoner parken - dort wurde alles mit gelben Linien bemalt und auch noch auffällig Parkverbotsschilder aufgestellt. So lädt man ganz sicher nicht das dringend benötigte Publikum für das Hafengebiet ein.
Foto: Ajuntament de Castelló d’Empúries

Donnerstag 21. Mai 2020 21.05.20 20:27

          

Weitere Meldungen: