EMPURIABRAVA, 31.05.2020 - 18:16 Uhr

Klarstellung: Die Quarantäne-Anordnung für Einreisende nach Spanien gilt NICHT das ganze Jahr

KATALONIEN / SPANIEN: Die Anordnung einer zweiwöchigen Zwangsquarantäne ab Freitag, den 15.5. wurde von vielen Menschen und auch Medien missverstanden. Einige deutsche TV-Sender sprachen zwar über die Quarantäne, vergassen aber zu sagen, dass diese nur während des Alarmzustands zur Geltung kommt. also entweder bis zum 24. Mai oder 7. Juni oder maximal 21. Juni, je nachdem, ob Ministerpräsident Pedro Sánchez im Parlament eine weitere Verlängerung bis in die zweite Junihälfte durchsetzen kann. Ansonsten ist eher am 24. Mai Schluss und alles wird wieder auf 0 gesetzt. Er wird zwar versuchen, über eine Sonderregelung, die er laut Verfasssung nutzen kann, die Verlängerung zu erzwingen, aber dies dürfte dann das politische Ende des Sozialisten sein.

Also: die Quarantäneanordnung hat bis maximal 21. Juni Bestand. Diese Anordnung hat NICHTS mit dem 4-Phasen-Plan zur Normalisierung des Landes zu tun, der voraussichtlich bis Ende Juni gilt und von den einzelnen Autonomien erfüllt werden muss.

Logisch wäre es trotzdem, die Grenzen bis Mitte Juni geschlossen zu halten, damit man mit Frankreich eventuell über eine gegenseitige Öffnung verhandeln kann. Bis dahin sollten sich die Daten zum Covid-19 angeglichen haben und es sollte keine Probleme mit gegenseitigen Infizierungen mehr geben.

Und noch etwas: Wer ist überhaupt von einer Quarantäne betroffen? Diese Regelung sollte eigentlich für Personen gelten, die ihren 1. Wohnsitz - den man mit einer aktuellen Rathausanmeldung belegen muss - in Spanien haben, Geschäftsleute oder wenn Verwandte gepflegt werden und man ins Land muss. Spanier, Personen mit festem polizeilich gemeldeten Wohnsitz und einige wenige Sondergruppen wie Wanderarbeiter, Flugzeugpersonal und Kräfte aus dem Gesundheitswesen dürfen wie schon die ganze Zeit vorher “straffrei” einreisen. Urlauber dürfen noch nicht kommen, sind also auch nicht betroffen.

Letztendlich wird mit diesem Thema viel Wind aufgewirbelt und dabei steckt gar nicht viel dahinter und man verunsichert nur diejenigen, die später im Sommer ins Land einreisen wollen.

Donnerstag 14. Mai 2020 14.05.20 15:05

          

Weitere Meldungen: