EMPURIABRAVA, 27.05.2020 - 07:45 Uhr

Was ab sofort auf Wochenmärkten DRINGEND zu beachten ist

EMPURIABRAVA / CASTELLÓ / ROSES: Wenn man sich auf Fotos ansieht, wie es auf z.B. den Wochenmärkten in Empuriabrava, Castelló oder Roses zugeht, wird verstehen, warum es dringend einer Regelung für den Einkauf und das Verhalten bedurfte. Gesichtsmasken sind laut den Bildern mindestens der Hälfte der Besucher fremd und Handschuhe scheinen gar nichts zu existieren. Es wird wie wild und ohne Rücksicht in den Nacken des vor einem stehenden gehustet, es wird alles mit den Händen und egal ob mit oder Handschuhe abgetastet und auch frischfröhlichfrei auf die ausgestellten Produkte gekeucht. Einfach eklig und fehlend jeglicher Erziehung und darüberhinaus hochgradi gefährlich.

Stände, die auf Wochenmärkten Lebensmittel anbieten, fallen nicht unter die allgemeinen Gesetzesverordnungen für freien Verkauf und dürfen von Ort zu Ort ziehen und ihre Produkte feilbieten. Aber jetzt kommts:die Einhaltung strenger Kontrollmaßnahmen muss gewährleistet sein, um eine Krankheitsübertragung auf die Bürger zu verhindern. Diese Kontrolle ist besonders wichtig angesichts des normalerweise grossen Zustroms von Menschen auf die Wochenmärkte, hauptsächlich aufgrund ihrer nicht kontinuierlichen Aktivität und begrenzt auf einen Tag pro Woche.

Die Märkte müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

- Es können nur folgende Produkte verkauft werden: Lebensmittel, Getränke, Tierfutter und Hygieneprodukte.

- Es ist den Kunden nicht gestattet, die Produkte zu berühren, ausser mit Einweghandschuhen, wenn der Standbetreiber sie zur Verfügung stellen kann oder besser, wenn man sie selber mitbringt.

- Standbetreiber müssen Vorsichtsmassnahmen gemäss den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums treffen.
    
- Die Stände befinden sich in einem Mindestabstand von 2 Metern auf jeder Seite (gegenüber) und 6 Meter gegenüberliegend.

- Kunden müssen einen Abstand von 2 Metern voneinander einhalten und warten, bis sie an der Reihe sind und eine Warteschlange bilden, sodass sich nur 1 Person an dem Stand befindet.

- Die Zugänge werden reguliert, um Menschenmassen zu vermeiden und sicherzustellen, dass nicht mehr als 1/3 des Raums belegt sind und nicht mehr als 1.000 Personen konzentriert sind.

- Es wird notwendig sein, die verschiedenen Zugangspunkte zum Marktraum mit Klebeband, Zäunen oder anderen zu schliessen, wobei die Möglichkeit besteht, den Raum mit Klebeband zu umschließen, wenn dies möglich ist.

- Wenn der Zustrom keinen Abstand von 2 Metern zwischen Personen garantiert oder 1/3 der Belegung des Raums überschreitet, wird niemandem Zugang gewährt, bis eine ausreichende Anzahl von Personen den Raum verlassen hat.

Mittwoch 08. April 2020 08.04.20 20:23

          

Weitere Meldungen: