EMPURIABRAVA, 27.05.2020 - 14:51 Uhr

Rathaus Castelló startete eine Anrufkampagne für ältere Menschen in der Gemeinde

EMPURIABRAVA / CASTELLÓ / COSTA BRAVA: Seit Beginn der Krise durch COVID-19 hat das Rathaus in Castelló d'Empúries verschiedene Maßnahmen zur Sicherung älterer Menschen gefördert. Eine Freiwilligengruppe wurde gegründet und diese bot Gymnastik für ältere Menschen via Live-Video-Schaltungen an und nun wurde eine neue vorbeugende Massnahme in Angriff genommen.

Seit dem 7.4. rufen Spezialisten des Rathauses diejenigen Personen an, die nach ihrem Alter am anfälligsten für Coronavirus-Infektionen sind. Bürger der Gemeinde, die 70 Jahre oder älter sind werden telefonisch kontaktiert. Ziel ist es herauszufinden, welchen Status sie haben und ob ihre Grundbedürfnisse gedeckt sind. Mit demselben Anruf wird auch der Freiwilligendienst informiert, der diejenigen, die Hilfe benötigen, tatkräfig hilft. Es geht vor allem um Sachen, die einige ältere Mitbürger nicht mehr selber erledigen können und seit Beginn der Ausgangssperre erst recht nicht mehr.

Laut Anna Massot, Ratsmitglied für Soziales und Familie, ist es wichtig, sich auf diese Art von Maßnahmen zu konzentrieren, die ältere und schutzbedürftige Menschen in dieser Gesundheitskrise in den Mittelpunkt stellen.

Das ist mal eine klasse Aktion des Rathauses und ist neben der sozialen Komponente auch noch absolut gratis.

Mittwoch 08. April 2020 08.04.20 20:25

          

Weitere Meldungen: