EMPURIABRAVA, 27.05.2020 - 07:34 Uhr

Benzin so preiswert wie seit vielen Jahren nicht mehr - aber kaum einer kauft es

KATALONIEN / SPANIEN: Vor ein paar Wochen hätte man sich diese Spritpreise gewünscht: 1,04 Euro für Super95 und 92 Cent für den Liter Diesel (heute nach Info einer Bürgerin in Empuriabrava an einer der Billigtanken). Aber: der Spritverbrauch ist in den letzten Wochen um 90% zurückgegangen und dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Tankstellen nur noch 10% der normal an den Verbraucher verkauften Menge in die Tanks fliessen lassen.

Die aktuelle Situation bringt so manchen Tankstellenbetreiber in Nöte, denn mit dieser geringen Menge an verkauftem Benzin kann man keine Angestellten (denen man auch nicht kündigen oder auf Kurzarbeit setzen darf) zahlen und kaum die normalen Kosten bestreiten.

Aber: die etwa 250 Tankstellen in der Provinz Girona und mehr als 1.400 in ganz Katalonien dürfen nicht shcliessen, sondern sind vom Staat verpflichtet, offen zu lassen mit allen damit verbundenen Kosten.

Nun hat sich die Vereinigung der Tankstellenbetreiber eingeschaltet und fordert vom Staat eine Lockerung dieses Dekrets. Es würde reichen,, wenn an zentralen Stellen eine Tankstelle geöffnet bleibt, um Krankenwagen, Polizei und ähnliches sowie die verbliebenen Normalbürger zu betanken. Dies würde viel Geld sparen und zumindest die Tanken, die offen bleiben, kämen halbwegs über die Runden.


Freitag 03. April 2020 03.04.20 19:48

          

Weitere Meldungen: