EMPURIABRAVA, 14.07.2020 - 13:28 Uhr

Mobilitätsbeschränkung: Friseure und Wäschereien dürfen weiter arbeiten

KATALONIEN / SPANIEN: Die spanische Regierung hat im Rahmen der Mobilitätsbeschränkung und den Regelungen für Geschäfte zwei weitere Ausnahmen bekannt gegeben. Friseurgeschäfte und Wäschereien dürfen unbeschränkt weiter arbeiten und ihre Läden offen lassen.

Was auf den ersten Blick seltsam klingt, macht durchaus Sinn. Beide Gewerbe haben mit Hygiene tun und bei den Friseuren ist ein ordentlichen Haarschnitt (ausser bei den meisten Heavy Metal-Fans) mit ausrasierten Nacken bei Damen und Herren sauberer als eine meterlange ungewaschene Matte.

Wäschereien dürfen deshalb auflassen, weil doch noch etliche Haushalte entweder über gar keine Waschmaschine oder nur über solche, die nur bis 60 Grad waschen verfügen. Ist also auch logisch.

Mittlerweile jedoch haben sich in etlichen Regionen schon Gemeinschaften der Friseure gebildet, die nicht mit der Ausnahmeregelung einverstanden sind. Sie sagen, dass es viel zu gefährlich fürKunden und Personal sei, da man in engem körperlichen Kontakt steht und der Virus sehr schnell weitergeleitet werden könnte.

Zum Thema Tankstellen wurde nichts bekannt, aber da Benzin zur Grundversorgung gehört, fallen diese wahrscheinlich ebenfalls durchs Raster.

Sonntag 15. März 2020 15.03.20 18:14

          

Weitere Meldungen: