EMPURIABRAVA, 08.08.2020 - 01:51 Uhr

Wildes Müllabladen wird in Roses mit bis zu 3.000 Euro bestraft

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Das Abladen oder Entsorgen von Abfällen auf öffentlichen Strassen in Roses wird mit Bußgeldern zwischen 300 und 3.000 Euro sanktioniert. Die Gemeindeverwaltung verfolgt und bestraft diese anstößigen Verhalten, wie z.B. in einem Fall der vergangenen Woche, als ein Nachbar in der Urbanisation Mas Fumats pflanzliche Überreste direkt neben der Strasse deponiert hatte.

Die Stadtreinigungsverordnung regelt unter anderem die Entsorgung aller Arten von Abfällen, einschließlich Pflanzenabfällen, Industrieabfällen, Sperr- und Sonderabfälle (Geräte, Reifen, Pflanzenöle und Mineralien). usw.) die Festlegung der Systeme und Sammelstellen für jede Art von Material sowie das ausdrückliche Verbot, diese auf öffentlichen Straßen, Grünflächen und Naturparks abzuladen.

Der Stadtrat plant in Kürze verschiedene Aktionen oder Kampagnen zur Sensibilisierung und Beseitigung dieses Problems in der Bevölkerung, um mit solchen Verhaltensweisen, die systematisch in der Gemeinde auftreten, abzustellen.

Es ist zu beachten, dass Sperrmüll, Elektronikschrott, Öle und Farben, Bauschutt, Grünabfälle und Sonderabfälle im städtischen Abfallzentrum von Roses deponiert werden können.

Foto: Ajuntament de Roses

Donnerstag 13. Februar 2020 13.02.20 14:31

          

Weitere Meldungen: