EMPURIABRAVA, 19.09.2020 - 04:59 Uhr

Verbraucher zahlen für Obst zwölf Mal so viel wie der Landwirt erhält

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Eine Untersuchung brachte es ans Licht: Die Differenz zwischen dem Herstellungspreis von Obst und dem Endverbraucherpreis ist enorm. Kassiert ein Bauer beispielsweise für ein Kilo Äpfel zwischen 12 und 18 Cent, wird dafür in einem Supermarkt (mit Glück nur) 1,59 Euro verlangt.

Ähnlich verhält es sich bei Birnen, Nektarinen, Orangen und anderen Obstsorten. Das heisst, dass sich der Preis ab Feld teilweise verzwölffacht und Gewinner sind die Kooperativen, Grosshändler und natürlich die Supermärkte.

Während der Landwirt kaum die Kosten für die Produktion hereinbekommt, wird an anderer Stelle gut verdient. Die Vereinigung der Landwirte fordert aus diesem Grund ein neues und gerechteres System der Abrechnung. Aber man zweifelt selber, ob man ein solches einrichten kann, ohne den Verbraucher mehr zu belasten. Denn steigen die Preise, wird weniger konsumiert, die Produktion muss zurückgefahren werden und die Landwirte sind noch mehr erpressbar, billig zu verkaufen.

Montag 20. Januar 2020 20.01.20 19:38

          

Weitere Meldungen: