EMPURIABRAVA, 19.09.2020 - 04:45 Uhr

2019 flogen mehr Holländer als Deutsche nach Girona - 20% weniger Flugreisende aus Deutschland

GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Das sind aber mal richtig überraschende Zahlen! Im letzten Jahr sank die Zahl der Flugreisenden von Deutschland aus in Richtung Girona um 20% auf nur noch 222.306. Gleichzeitig wählten immer mehr Holländer das Flugzeug als Fortbewegungsmittel und die Zahl stieg um 4,99% auf 247.701 Passagiere. Damit fiel der deutsche Anteil mit Ziel Girona auf den dritten Platz. Führend ist nach wie vor Grossbritannien mit 622.237 Passagieren.

Auf den Plätzen folgen Italien (174.675), Belgien (135.528), Polen (112.361), Russland (82.535), Irland (54.609), Frankreich (49.917) und etlichen weiteren Ländern zwischen 9.000 und 35.000 Passagieren.

Diese Zahlen sollten als ein kleines Warnsignal für den deutschen Urlaubsmarkt im nördlichen Katalonien gewertet werden. Wenn ein kleines Land wie die Niederlande mit wenigen Abflugorten Richtung Girona mehr als 10% mehr Fluggäste in den gleichen Ort befördert wie Deutschland mit sechs oder sieben Flughäfen, sollte das zu denken geben.

Das die Küstenorte des Alt Empordà immer weniger Deutsche als Urlauber wie auch Immobileneigentümer zählen, sollte mittlerweile bekannt sein und sogar Empuriabrava als letzte „alemannische“ Bastion verliert jedes Jahr regelmässig Bewohner mit Häusern und Appartements, da diese wegen Alter oder Krankheit aufgegeben und die Objekte teuer verkauft werden. Mit abnehmender Zahl dieser Objekte verringert sich dann irgendwann auch die Zahl der Angebote für Ferienimmobilien mit deutschem Hintergrund – und speziell diese Objekte sind bei den Interessenten sehr beliebt, da man mit Landskeuten besser verhandeln und sich verständigen kann. Das macht vieles leichter.

Noch gibt es in Empuriabrava genügend Angebote für alle Nationalitäten – nur während sechs Wochen im Sommer kann es knapp werden.

Freitag 17. Januar 2020 17.01.20 19:38

          

Weitere Meldungen: