EMPURIABRAVA, 19.09.2020 - 04:09 Uhr

Castelló und Empuriabrava: Sicherheitsgurt-Kontrollen

EMPURIABRAVA / CASTELLÓ / KATALONIEN: In den nächsten Tagen wird die Lokalpolizei in Empuriabrava und Castelló bei Autofahrern sowie allen Beifahrern verstärkt darauf achten, ob der Sicherheitsgurt angelegt ist oder nicht. Wer ohne Gurt erwischt wird, muss mit einem Bussgeld in Höhe von 200 Euro rechnen (das sich aber um die Hälfte reduziert, wenn innerhalb von 20 Tagen gezahlt wird) und vom spanischen Führerschein werden drei Punkte abgezogen.

Das Ganze wird natürlich nicht ohne Grund durchgeführt. Durch das Anlegen des Sicherheitsgurts reduziert sich das Risiko, bei einem Unfall tödlich zu verunglücken, um 75%. In letzter Zeit scheint das Verantwortungsbewusstsein vieler Autofahrer nachgelassen zu haben, denn sonst wäre solche eine Aktion der Polizei nicht nötig.

Bei den Kontrollen wird auch gleichzeitig darauf geachtet, ob der Wagen eine gültige TÜV (ITV)-Plakette hat und ob das Fahrzeug versichert ist. Je nach Überschreitung der Frist werden hier Bussgelder in Höhe von 200 bis 1.500 Euro ausgesprochen.

Das ist aber noch nicht alles, denn es werden auch die Sicherheitseinrichtungen im Auto für Kinder überprüft und auch Zweiräder müssen sich auf intensive Kontrollen gefasst machen.

Insgesamt sollen die Kontrollen eine Woche lang durchgeführt werden, aber clevererweise hat man in der Pressemitteilung „vergessen“, wann diese eine Woche beginnt – ob schon am Donnerstag dieser Woche oder erst ab Montag nächster Woche.

Also ab sofort immer schön an Anschnallen denken (gilt auch für ALLE Beifahrer) und TÜV-Plakette und Versicherung auf Gültigkeit überprüfen.

Donnerstag 16. Januar 2020 16.01.20 15:36

          

Weitere Meldungen: