EMPURIABRAVA, 26.02.2020 - 17:24 Uhr

WICHTIG! Bussgeld bei Barzahlung billiger

KATALONIEN / SPANIEN: Diesmal hat Spanien es Frankreich und Portugal nachgemacht. Neuregelkungen im Strassenverkehr.

1. Wer einen Bussgeldbescheid innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt bezahlt, erhält einen Rabatt in Höhe von 50 % der Summe. Allerdings kann bei dieser Form kein Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt werden.

2. Widerspruch muss innerhalb von 20 Tagen eingelegt werden. Geschieht das nicht und wird auch nicht bezahlt, bittet das Verkehrsministerium das Finanzamt, das Konto des Säumigen innerhalb von 30 Tagen zu blockieren.

3. Wer vier schwere Vergehen und Bussgeldbescheide eingefahren hat, dessen Fahrzeug kann unter Umständen stillgelegt werden.

Auf der anderen Seite wurde die Zahl von Vergehen, die Punkte im Punkteführerschein kosten, von 27 auf 20 reduziert. Zum Beispiel Parken auf der Busfahrspur oder Fahren ohne Scheinwerfer werden nicht mehr mit Punkteverlust bestraft.

Schwer bestraft wird hingegen die Einstellung des Navigationssystems während der Fahrt. Als schwerwiegendes Vergehen (wenn auch ohne Punkteverlust) gilt das Fahren mit unleserlichem Kennzeichen oder das Parken auf einem Behindertenparkplatz ohne Berechtigung.

Das Gesetz gleicht auch die Strafen landesweit an. Da 75 % der Bussgeldbescheide von den Gemeinden ergehen, gelten ab jetzt einheitliche Tarife unabhängig von der Provinz, nämlich 100 Euro für leichte Vergehen, 200 Euro für schwere und 500 Euro für sehr schwere Delikte.

Sonntag 15. Dezember 2019 15.12.19 21:52

          

Weitere Meldungen: