EMPURIABRAVA, 26.02.2020 - 17:17 Uhr

Cantallops: Esel als Rasenmäher

CANTALLOPS / KATALONIEN / SPANIEN: Ganz neu ist die Idee zwar nicht, aber sie nahm jetzt eine originelle Wendung. Während man immer wieder mal Ziegen-und Schafherden durch besonders waldbrandgefährdete Gebiete führte, um sie Unterholz und trockenes Laub fressen zu lassen, hat man nun el burro catalán für diesen Zweck entdeckt. Das kleine Bergdorf Cantallops (wörtlich: wo der Wolf heult) grenzt im Norden direkt an ein massives Forstgebiet. Entsprechend gross ist die Waldbrandgefahr. Obwohl die letzte Katastrophe vom Juli 2012 den Ort nicht erreichte, will der Bürgermeister wieder präventiv tätig werden: eine Anzahl der hiesigen Esel sollen als Rasenmäher eingesetzt werden, um eine vorgezeichnete Schneise frei zu fressen, damit die Flammen, so sie denn ausbrechen, nicht auf bewohnte Gebiete übergreifen. Wir wünschen den Grauen guten Appetit!

Sonntag 15. Dezember 2019 15.12.19 21:51

          

Weitere Meldungen: