EMPURIABRAVA, 20.11.2019 - 22:54 Uhr

Empuriabrava: Erster Schritt zur Neugestaltung der Sant Mori und Brücke über C-261

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Wie ARENA schon im Sommer berichtete, wird das Rathaus die Haupt-Einkaufsstrasse in Empuriabrava, die Sant Mori, neu gestalten und um modellieren. Nun scheint der erste Schritt in Angriff genommen zu werden und in der nächsten Woche gibt es ein Treffen mit der „territorialen Abteilung der Generalitat“, bei dem es zunächst um die eventuelle neue Bushaltestelle auf der Sant Mori geht (die schon gut 12 Jahre in Planung ist), aber auch der Komplettumbau der Strasse, der Parkplätze, des Mittelstreifens und möglicherweise auch der Arkaden soll zur Sprache kommen. Damit gilt das Projekt dann offiziell in Angriff genommen und wenn alles gut läuft, sollten die Arbeiten in maximal sechs Jahren abgeschlossen sein.

Gute Nachrichten gibt es auch um die Zukunft, beziehungsweise die Beleuchtung der Brücke zwischen den Sektoren Puigmal und Mas Nou über die Verbindungsstrasse C-261 zwischen Roses und Figueres. Hier wurde eine externe Spezialfirma kontaktiert, die im Moment dabei ist, die Kosten zu kalkulieren und diverse Angebote abgibt. Wichtig ist, dass die Firma Garantien über die Dauer der Haltbarkeit und der Funktion geben kann.

Freitag 08. November 2019 08.11.19 18:27

          

Weitere Meldungen: