EMPURIABRAVA, 20.11.2019 - 22:36 Uhr

Provinz Girona produzierte mehr als tausend Tonnen ökologischer Äpfel

Gesunde Äpfel im Alt Empordà

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Die Produktion von ökologischen Äpfeln in der Provinz Girona übersteigt eintausend Tonnen pro Jahr. Dieser Apfel wird derzeit in 30 der 78 Hektar für die Produktion von Bio-Obst angebaut. "Der Apfel ist die Hauptfrucht, die in der biologischen Kultur „am meisten Potential hat“und die in der Abgrenzung sagte Elisabet Sàcnchez, Direktorin der territorialen Dienste für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und Ernährung in Girona auf dem Bauernhof Les Goles de Sant Pere Pescador. Diese Frucht war eines der Produkte der Bio-Woche für biologische Lebensmittel, die vom 19. bis 27. Oktober in Girona mit rund vierzig Aktivitäten wie Besuchen von Höfen und Viehzuchtbetrieben und Gesprächen in Schulen stattfand.

In der Provinz Girona ist der ökologische Apfelanbau nach wie vor ein Stiefkind, obwohl davon auszugehen ist, dass er in den kommenden Jahren aufgrund seines "Potentials" an Bedeutung gewinnen wird, da es sich um die Früchte handelt, die in der Demarkation auf mehr als 2.200 Hektar angebaut werden. Die ökologische Erzeugung von Obstbäumen ist in den letzten zwanzig Jahren von 9 Hektar im Jahr 2000 auf heute 78 Hektar gewachsen und wird voraussichtlich weiter zunehmen. Davon entfallen 30 auf den Anbau von Bio-Äpfeln, was 38% der gesamten Hektar an Bio-Früchten entspricht.

Ein Beispiel für diesen ökologischen Landbau ist Biobosch, ein vor sieben Jahren gegründetes Unternehmen, das jährlich rund 500 Tonnen Bio-Apfel produziert. Sie haben zwei Höfe in Marzà (ungefähr zehn Hektar) und Les Goles (ungefähr fünf Hektar) in Sant Pere Pescador in Alt Empordà und bauen fünf Sorten an, darunter Golden Delicious (am zahlreichsten) und Gala und Granny Smith.

Montag 28. Oktober 2019 28.10.19 20:08

          

Weitere Meldungen: