EMPURIABRAVA, 25.02.2020 - 07:20 Uhr

Novelle von Capdevila beschäftigt sich mit deutschem Serienmörder Volker Eckert

So einer im Alt Empordà

ALT EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN: Das Tattoo auf dem Arm einer toten Prostituierten brachte den katalanischen Autor Llorenç Capdevila auf die Idee, die Novelle „Sota el Pell“ (Unter der Haut) zu verfassen, in der es um die Hintergründe eines Mordes an einer Hure geht, die etliche Parallelen zu der Russin Maria Veselova aufzeigt, die im August 2006 von dem deutschen Kraftfahrer Volker Eckert bei Sant Sadurni d’Osormort getötet wurde und zeigt zudem Parallelen zum Mord an einem Mann in Darnius (Alt Empordà) vom gleichen Täter.

Zum Hintergrund: Volker Eckert erlangte traurige Berühmtheit als Serienmörder, der eine Spur des Grauens durch halb Europa zog. Erst Ende 2006 konnte er überführt werden. Das Buch führt den Leser in die Welt der Prostitution, beschrieben aus der Sicht eines Journalisten und zeigt die Abgründe und dunklen Machenschaften des Gewerbes.

Donnerstag 24. Oktober 2019 24.10.19 22:20

          

Weitere Meldungen: