EMPURIABRAVA, 16.10.2019 - 00:15 Uhr

Mehr als 1.200 Palmen in Empuriabrava von Käfer befallen

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Weit über 1.200 Palmen sollen es sein, die von Fachleuten als vom Palmrüssler befallen erklärt wurden und daher dringend chemisch behandelt werden müssen oder schon mussten.

Das Rathaus in Castelló verschickte entsprechende Anordnungen an die hiesige Adresse von Besitzern von Gärten, in denen solche kranken Bäume stehen. Allerdings gingen die Schreiben meist unter und entsprechend wenig Echo dürfte die Initiative haben.

Als allgemeine Information: auch todkranke Palmen dürfen nicht einfach nur gefällt und ihre Stämme und Wedel entsorgt werden: sie müssen zuvor die „chemische Dusche“ von oben bekommen, und das gleich mehrmals innerhalb eines Jahres. Auch eine nicht mehr zu rettende Palme darf erst dann gefällt werden.

Man sollte sich gut überlegen, ob eine Behandlung erfolgversprechend sein kann. Meist ist sie dies nicht und man verliert unnötig eine Menge Geld. Andererseits hängt man an seiner Palme, die möglicherweise schon viele Jahre im Garten steht und vielleicht sollte man dann doch das Portemonnaie zücken – es geschehen ja manchmal noch Wunder.

Dienstag 08. Oktober 2019 08.10.19 21:28

          

Weitere Meldungen: