EMPURIABRAVA, 15.10.2019 - 23:25 Uhr

Partei SOM verlangt Massnahmen für mehr Sicherheit in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Die erst kurz vor den Lokalwahlen in diesem Jahr ins Leben gerufene Partei „SOM Empuriabrava i Castelló“ hat am vergangenen Donnerstag auf einer Ratssitzung ein Schriftstück präsentiert, in dem man mehr Massnahmen für die Sicherheit in Empuriabrava verlangt.

Die Nummer 1 der Partei, Agustí Ayats, verlas ein Schreiben, in dem er konkret auf die Unsicherheit im Ort eingeht und im einzelnen auf die vermehrten Einbrüche, die Probleme der illegalen Hausbesetzung, die Verkehrsverstösse, die Unzulänglichkeit von Polizeibeamten, dieses Problem zu verhindern und zu lösen und die mangelnde Härte der geltenden Vorschriften bei der Verhängung von Sanktionen für Straftaten, hinwies.

Deswegen und um die Situation umzukehren, stellen SOM das Thema als sehr wichtig dar und schlagen die Annahme verschiedener Vereinbarungen vor. Zunächst fordern sie die Regierung der Generalitat auf, die notwendigen und koordinierten Polizeiaktionen zu fördern. Sie fordern die Generalstaatsanwaltschaft von Katalonien und den Obersten Gerichtshof auf, die Einhaltung von Strafen und Sanktionen zu gewährleisten. In Bezug auf das katalanische Parlament und den Abgeordnetenkongress fordern sie eine Änderung des Strafgesetzbuchs, um Sanktionen für einige Straftaten mehr zu verhängen.

Die von Agustí Ayats angeführte Partei fordert die Verbesserung der materiellen und personellen Ressourcen der Mossos d'Esquadra und der Lokalpolizei, um die Probleme anzugehen und schliesslich die Installation mehrerer Lesegeräte für Nummernschilder an den Zufahrten der Gemeinde, um Straftaten zu verhindern und strafrechtlich zu verfolgen.

Montag 30. September 2019 30.09.19 19:22

          

Weitere Meldungen: