EMPURIABRAVA, 19.11.2019 - 09:14 Uhr

Das Kloster Sant Pere de Rodes

PORT DE LA SELVA / KATALONIEN / SPANIEN: Das Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes, das zur Gemeinde El Port de la Selva gehört, erhebt sich majestätisch mitten in einer Hügelkette und beherrscht die gesamte Halbinsel des Cap de Creus.

Es wurde im 10. Jahrhundert errichtet und ist der höchste Inbegriff romanischer Baukunst in der Provinz Girona. Von seiner Gründung im 10. Jahrhundert an nahm die Machtposition des Klosters stetig zu, bis es schließlich Gebiete beiderseits der Pyrenäen sein eigen nennen konnte. Dieses Juwel der Romanik ist besonders beachtenswert wegen seiner Kirche, dem Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert sowie dem Verteidigungsturm aus der gleichen Zeit. Im Jahre 1697 hatte das Kloster den Höhepunkt seiner Macht überschritten, ab diesem Zeitpunkt nahm sein Einfluss rapide ab und es fiel mehrmals hintereinander Plünderungen zum Opfer, bei denen unter anderem so wertvolle Objekte wie die Bibel des Heiligen Petrus verloren gingen.

Das Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes beherbergt auch ein Studienzentrum gleichen Namens. Außerdem ist hier einer der Sitze der Naturpark verwaltung untergebracht.

Die majestätische Architektur und die Schönheit des Orts mit Blick über die gesamte Halbinsel des Cap de Creus lassen die Besichtigung der Anlage zu einem wahren Freudenfest für die Sinne werden.

Dienstag 10. September 2019 10.09.19 17:52

          

Weitere Meldungen: