EMPURIABRAVA, 18.09.2019 - 03:17 Uhr

Mittelalterfest soll in den Katalog des festlichen Erbes Kataloniens aufgenommen werden

CASTELLÓ / KATALONIEN / SPANIEN: Die Kulturministerin Mariàngela Vilallonga und der Bürgermeister von Castelló d'Empúries, Salvi Güell, haben sich Montagnachmittag in Barcelona getroffen. Der Stadtrat hat sein Interesse bekräftigt, dass das Festival Terra de Trobadors in den Katalog des festlichen Erbes Kataloniens aufgenommen wird.

Das kulturelle und festliche Thema widmet sich in diesem Jahr dem Handel und den Märkten des Mittelalters und wird an die historische Figur des Grafen von Empúries Hug V mit mehr als 200 Aktivitäten für alle Zuschauer erinnern.

Die Ministerin für Kultur, Mariangela Villalonga, und der Bürgermeister von Castelló d'Empúries, Salvi Güell, trafen sich Montagnachmittag in Barcelona und haben vereinbart, das Verfahren für die Aufnahme in den Katalog des festlichen Erbes Kataloniens zu initiieren. Der Stadtrat von Castelló d'Empúries verpflichtet sich, dem Ministerium für Kultur alle erforderlichen Unterlagen zuzusenden, um mit der Aufnahme in den Katalog zu beginnen.

Die Bekanntgabe des Beginns des Antragsverfahrens fällt mit der Feier der 29. Ausgabe des mittelalterlichen Festivals zusammen, das vom 6. bis 8. September stattfindet und bei dem man mit mehr als 40.000 Besuchern rechnet. Mit der Zusammenarbeit von mehr als zwanzig Vereinen der Gemeinde wurden mehr als 200 Aktivitäten verschiedener künstlerischer Disziplinen - unter anderem Theater, Musik, Zirkus oder Tanz - sowie historische Nachbildungen organisiert, Kämpfe Ritter, Feuerspektakel, ein grosser mittelalterlicher Markt mit mehr als hundert Ständen von Handwerkern und Kaufleuten, ein leistungsstarkes gastronomisches Angebot, Konferenzen und viele andere Dinge runden das Angebot ab.

Der Handel und mittelalterliche Märkte ist das diesjährige Thema

Die Festivalleitung des Mittelalterfestes hat den Handel und die mittelalterlichen Märkte als Thema für die diesjährige Ausgabe ausgewählt, da dieses Thema noch nie behandelt wurde und der Mittelaltermarkt derzeit eine der wichtigsten Veranstaltungen ist. Die Llotja, der Plaça Mossèn Cinto Verdaguer, der Plaça Jaume I und andere Straßen und Plätze im historischen Zentrum werden erneut Schauplatz des berühmten mittelalterlichen Marktes von Terra de Trobadors sein, einem der grössten in Katalonien. Mehr als hundert Stände von Handwerkern und Kaufleuten verkaufen ihre Produkte der damaligen Zeit mit dem üblichen Zahlungssystem der „Diners“, einer mittelalterlichen Währung, die eine unabdingbare Voraussetzung ist, um alle Arten von Waren und Produkte aus der Grafschaft Empúries im Mittelalter erwerben zu können. Man kann an Wechselstuben Euro in Diners eintauschen.

Die Zeit des Grafen von Empúries Hug V

Die Festivalleitung hat den Grafen von Empúries Hug V für diese Ausgabe Zeit als „Schirmherrn“ ausgewählt. Er war mit Sybil von Palau verheiratet, der Prinzessin von Bas und half König Jaume I, die Sarazenen aus Murcia (1265-1266) zu vertreiben. Er war recht feindselig und suchte später die direkte Konfrontation mit König Jaume, um ihn 1274 bei Figueres zu bezwingen.

Die spektakulären historischen Nachbildungen des Ereignisses - die Einweihung, das große mittelalterliche Abendessen, das Schlachtfeld auf der alten Brücke oder die Schliessung - werden sich um diese historische Periode drehen. Das künstlerische Programm wird mit einem ‚klassischen‘ Ereignis beendet: Das grosse Ritterturnier von der Reiter-Gruppe Castelló d'Empúries. Auf der Plaça Mossèn Cinto Verdaguer gibt es Feuerspektakel, das dieses Jahr von der Firma Excalibur durchgeführt wird; die Tavernen; die "Hexenhöhle", "Die Mönchshöhle", "Der Mieter" oder "Les meuques del bordell". Nicht zu vergessen die 'mittelalterliche Stadt' mit 1.200 m² und Gebäuden und einer Rekonstruktion ihrer damaligen Lebensweise, einer Militärzone mit Bogenschützen und Soldaten und einem Gebiet mit Kunsthandwerk, Vieh und mehr.

Dienstag 03. September 2019 03.09.19 18:16

          

Weitere Meldungen: