EMPURIABRAVA, 16.10.2019 - 00:21 Uhr

In Port de la Selva soll man kein Leitungswasser mehr nutzen

PORT DE LA SELVA / KATALONIEN / SPANIEN: El Port de la Selva empfiehlt Personen mit Bluthochdruck, Herz – und/oder Nierenproblemen eindringlich, kein Leitungswasser mehr zu trinken und auch nicht mit diesem zu kochen. Grund ist ein stark erhöhter Chloranteil, der zu Gesundheitsproblemen führen könnte. Man empfiehlt, sich einen Vorrat an abgefüllten Wasserflaschen anzulegen und dieses auch bis zur Behebung der Probleme zu nutzen.

Port de la Selva hat schon lange Wasserprobleme und die lokalen Brunnen können dem Bedarf nicht mehr standhalten. Im letzten Winter wurde eine grosse Leitung von Llançà her eingeweiht und bislang „zapfte“ Port de la Selva rund 40.000 Kubikmeter ab. Das Wasser stammt aus dem Stausee Darnius – Boadella.

Die Wasserkontr4ollstelle ACA empfiehlt dem Küstenort, sich mit Cadaqués zu verbinden, denn dort gibt es anscheinend keine Wasserprobleme und man könnte die doppelte Menge an Flüssigkeit erhalten als aus Llançà.

Freitag 30. August 2019 30.08.19 21:28

          

Weitere Meldungen: