EMPURIABRAVA, 18.09.2019 - 02:57 Uhr

Alt Empordà: Vorsicht vor Wildschweinen auf den Strassen

ALT EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN: Die Wildschweine der Region Alt Empordà haben anscheinend im Moment ein ausgeprägtes Bedürfnis, sich zu bewegen und überqueren hierzu auch schon mal Strassen und hier werden die Schweine dann zu einem Problem. In den letzten Wochen kam es auf den Landstrassen vermehrt zu Zusammenstössen zwischen Schwarzkitteln und Pkw und glücklicherweise ging immer alles recht glimpflich aus. Blechschaden an den Autos, Ableben bei den Wildschweinen – das war die Bilanz, die von der Polizei gezogen wurde.

Nun aber tauchten die wilden Viecher auf einer Strassen auf, von denen man dachte, das sie sicher seien: auf der Autobahn AP-7 im Alt Empordà.

Wie der Betreiber der Schnellstrasse, die Firma Abertis bekanntgab, haben in den letzten zwei Wochen diverse Schweinebanden die Autobahn unrechtmässig überquert und so für einige Panik unter den Autofahrern gesorgt.

Leider kam es auch zu einem Zusammenstoss und ein mit zwei Personen PKW fuhr frontal auf direkt vier Wildschweine auf. Die Insassen des PKW kamen nicht zu Schaden, das Auto jedoch hatte höchstens noch Schrottwert.

Die Autobahn ist zwar an den Rändern recht gut gesichert – schon alleine, um es Maut-Flüchtlingen schwer zu machen – aber Wildschweine verfügen über eine enorme Kraft und sogar ein verstärkter Zaun ist nicht lange ein Hindernis. Man sollte also im Moment sogar auf den Autobahnen achtsam sein, damit es nicht zu einem Unglück mit Wildschweinen kommt.

Derzeit werden verstärkt Treibjagden auf Wildschweine veranstaltet, da sich Obelix Lieblingsspeise unverhältnismässig stark vermehrt hat.

Freitag 02. August 2019 02.08.19 07:01

          

Weitere Meldungen: