EMPURIABRAVA, 25.08.2019 - 14:45 Uhr

Empuriabrava: Anlieger müssen 30% der Kosten für Bürgersteige tragen

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Das Rathaus in Castelló d'Empúries holt sich von den Anliegern der Avinguda Marinada von Montgrí bis Requesens 30% der Kosten für den Bau eines Bürgersteigs mit allen seinen Facetten wie Kabelverlegung, Abflüssen etc. zurück. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 913.573 Euro und demnach müssen die Anwohner rund 300.000 Euro für diese seit 40 Jahren offene Baustelle berappen.

In diesem Jahr wurde das erste Teilstück vom Alberes bis hin zum Sektor Montgrí auf beiden Seiten der Strasse fertiggestellt – was von den Anwohnern auch nach Jahrzehnten der Versprechen vehement gefordert wurde. Nicht klar ist, ob die Anlieger für dieses Stück auch schon zur Kasse gebeten wurden.

Jedenfalls wird es jetzt für so manchen Bürger recht teuer und man kann diese Aktion des Rathauses mit der zum Bau der Kanalisation vergleichen. Damals mussten die Anlieger ebenfalls 90% der Kosten übernehmen, was je nach Lage und Grösse des Grundstücks schon mal in fünfstellige Summen ausartete. Das Rathaus bot damals Ratenzahlungen an und ob dies bei den Bürgersteigen auch so ist, wurde nicht bekannt.

Unklar ist auch, ob die damaligen Bauherren – wir reden hier von der Vergangenheit vor 40 bis 50 Jahren – nicht schon eine Abgabe für noch zu errichtende Bürgersteige bezahlt haben. Aber anscheinend nicht, denn sonst dürfte man keine neuen Gebühren erheben.

Was allerdings nicht ganz logisch ist, ist der vorläufige Verzicht auf Radwege an der Strasse. Wenn man schon buddelt, könnte man auch direkt einen feinen roten Radweg mit integrieren, aber das ist noch nicht geplant. Zwar machte die Opposition im Rathaus eine Eingabe, aber erfolglos. Die Radwege sollen kommen, aber erst später – wenn das mal nicht auch wieder 40 Jahre dauert......

Übrigens sollen auch im Sektor Muga A und an der Mugastrasse Verbesserungen wie Bürgersteige kommen. Die Kosten hierfür liegen bei rund 80.000 Euro und auch hier müssen die Anlieger 30% davon übernehmen.

Mittwoch 31. Juli 2019 31.07.19 21:18

          

Weitere Meldungen: