EMPURIABRAVA, 19.07.2019 - 01:35 Uhr

Katalanische Aperitiv’s

KATALONIEN / SPANIEN: Der aufmerksame Gastgeber in Katalonien schätzt den Aperitif, weil seine Gäste nicht befangen mit leeren Händen herumstehen müssen, bis die letzten Gäste eingetroffen sind und der Gourmet liebt ihn, da er den Appetit lockt.

Wesentliche Voraussetzung für seine Wirkung ist allerdings, dass er mit Ruhe getrunken wird.

Der katalanische Aperitif in der katalanischen Küche ist das Vorspiel zu einem erlesenen Essen und sollte auf die folgenden Speisen abgestimmt sein. So ist es beim Aperitif in Katalonien unangebracht, zu einer deftigen Brotzeit den gleichen Aperitif zu reichen wie zu einem kalten Buffet mit auserlesenen Delikatessen.

Barbarei wäre es beim Aperitif auch, wenn ein feuriger Tequila ein Menue mit edlen Weinen einleiten würde. Dafür empfehlen sich ein trockener Sherry oder Champagner.

Die Praxis in Katalonien sieht allerdings einigermassen anders aus... denn hier wird regelrecht zum Aperitif eingeladen - im Gegensatz zum grossen Abendessen trifft man sich gern zum Aperitif, einem abendlichen Beisammensein, zu dem neben Getränk stets kleine Snacks wie Tapes, Knoblauchbrot, Fuet, Oliven, Anchovis, Pulpitos usw. usw. serviert werden - wohlgemerkt alle aufgezählten und oft noch mehr leckere Spezialitäten.

Donnerstag 11. Juli 2019 11.07.19 21:32

          

Weitere Meldungen: