EMPURIABRAVA, 11.11.2019 - 23:16 Uhr

Konzertwoche in Empuriabrava Teil 3: „Hell over Empuriabrava“ - Heavy Metal-Festival mit drei Bands am Beach Bus

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Den Abschluss der musikalischen Woche bildet am Samstag, den 13.7. „Klein-Wacken“ oder „Hell over Empuriabrava (beides Schöpfungen von ARENA – aber hört sich doch gut an, oder?) am Beach Bus. Drei lokale Heavy Metal- Bands stürmen ab 21.00 Uhr für jeweils 45 Minuten die Bretter, die die Welt bedeuten und wollen den Leuten zeigen, dass harte Rockmusik auch melodisch sein kann – also zumindest manchmal und ab und zu – ach was: eigentlich doch eher selten.

Spielen werden die Gruppen „Roadkill“, „Tabula Rasa“ und „Tiempo Oscuro“, wobei eine dieser Kombos eher dem Modern Metal zuzuordnen ist, eine Gruppe ordentlich Rabatz mit Thrash Metal macht und bei der dritten Band wissen wir nicht, welchen Stil sie bevorzugt.

Auf jeden Fall wird es doch ein klein wenig lauter und stürmischer, aber bekanntermassen sind die Metal-Fans die friedlichsten Mitmenschen überhaupt und bis auf ein paar Bierchen und den damit verbundenen Saufliedern werden sie nicht weiter auffallen.

Mutig ist das schon, was Beach Bus-Boss(in) Janine Lieselotte da veranstaltet, denn bis dahin hatte in Empuriabrava noch niemand die Eier (was bei ihr ja auch schon rein anatomisch schwierig wäre), auch nur annähernd etwas Ähnliches auf die Beine zu stellen. Die Chefin ist kein Metal-Girl, sondern eher eine Techno-Tussi (bääääh) und da ist es um so bewundernswerter, dass sie so etwas stemmt.

Geholfen bei der Organisation hat ihr Matias „El Loco“ von der Band „El Loco & The Chili Band“, der auch gleichzeitig Leadsänger der Band (hoffentlich schreiben wir jetzt nix Falsches) „Tiempo Oscuro“ ist. Da die Chili-Band schon einige Male im Beach Bus aufgetreten ist, kam man ins Gespräch und schon wurde ein kleines Festival ausgeschrieben. So spielt der Zufall und rein zufällig ist das auch noch ARENA'S Lieblingsmusik.

Chefin Janine würde sich jedenfalls freuen, am Samstag möglichst viele Gäste begrüssen zu dürfen. Der Eintritt ist frei und nur gute Laune und nur ein wenig „Headbanging“ (Haare – und Kopfschütteln) sind Pflicht.

Montag 08. Juli 2019 08.07.19 21:53

          

Weitere Meldungen: