EMPURIABRAVA, 19.07.2019 - 01:33 Uhr

Weniger einheimischer Tourismus?

COSTA BRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Nach einer Umfrage des Internetportals ‘Trivago’ kann die Costa Brava in diesem Jahr nicht mit einem Ansturm von Touristen aus Katalonien und Spanien rechnen. Nachdem dieser Anteil schon im vergangenen Jahr zurückgegangen ist, sieht es in diesem Jahr noch düsterer aus. Über 90% der an der Umfrage beteiligten Personen sagten, dass sie in diesem Jahr auf jeden Fall weniger für den Urlaub ausgeben und 22% sagten, dass sie weniger verreisen wollen. 4% verzichten auf die obligatorischen Wochenendtripps und 15% wollen nicht mehr ins Ausland reisen.

Interessant ist, dass sich 45% der Katalanen und Spanier mehr Zeit für die Planung der Ferien nehmen. Es werden im Gegensatz zufrüher mehr Angebote eingeholt und erst gebucht, wenn die Offerten stimmen. Der Trend “möglichst viel Urlaub für wenig Geld” verstärkt sich zunehmend.

Die hiesige Tourismusbranche ist im Moment nur verhalten optimistisch, da man damit rechnen muss, dass sich in den nächsten Wochen noch mehr Leute dazu entschliessen werden, Urlaub in ‘Balkonien’ zu machen.

Sonntag 30. Juni 2019 30.06.19 22:45

          

Weitere Meldungen: