EMPURIABRAVA, 18.09.2019 - 22:41 Uhr

Halb-Triathlon „100% Half“ in Empuriabrava mit mehreren hundert Teilnehmern

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Am Sonntagmorgen war Empuriabrava „zu“ mit Sportlern, die schon zu früher Uhrzeit (8:45 Uhr) bei dem Halbmarathon über 1,9 Kilometer Schwimmen im Meer, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen teilnahmen. Das der Andrang so gross sein würde, hatte wohl kaum einer auf dem Schirm, aber letztendlich waren es etwa 400, die sich der mehrstündigen Anstrengung stellten.

Zunächst ging es ins Meer zum Wettschwimmen. Die Strecke musste zwingend in einer Stunde zurückgelegt werden. Sofort danach schwang man sich auf das Fahrrad und die Strecke Empuriabrava-Castelló d'Empúries-Palau-saverdera 90 Kilometer) muss dreimal bewältigt werden. Hierfür haben die Sportler maximal 4 Stunden Zeit und man musste schon eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 23 km/h fahren, um in der Zeit zu bleiben. Ohne Pause ging es anschliessend zum Laufen und hier musste die Strecke Empuriabrava-Castelló zweimal zurückgelegt werden. Für einen Kilometer hatten die Sportler etwa sieben Minuten Zeit und mehr als 2:30 Stunden durfteman nicht laufen.

Letztendlich blieben 259 Teilnehmer in der Zeit und etwa 100 wurden vorher wegen Zeitüberschreitung in einer der Disziplinen disqualifiziert. Wir haben die Liste vorliegen und wir können bestätigen, dass es teilweise sehr knapp war – es sind halt doch mindestens Halbprofis, die an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

Gewonnen hat Roger Manya Valenzuela (3:59:10 Stunden) vor Jordi Miranda Alfranca (4:04:50 Stunden) und Jordi Matos Pardo (4:08:18 Stunden). Das sind wahrlich ordentliche Zeiten und ARENA gratuliert dazu – aber nicht nur den Gewinnern sondern allen Teilnehmern für diese Strapazen ,die auch noch freiwillig absolviert werden.

Sonntag 19. Mai 2019 19.05.19 17:50

          

Weitere Meldungen: